Campgeschichten 2000-2009

 

Wir schreiben den letzten Tag vor der Abreise, doch anstatt das Camp und seine bereits vergangenen Tage vor dem inneren Auge Revue passieren zu lassen, steht ein Großteil unter Stress. Grund hierfür, die Vorbereitung des Abschlussabends. Wer vorher sich noch der Illusion hingab, ein paar Stunden wären ausreichend, sah sich nun eines besseren...
"Schon vorbei?", "Die drei Wochen sind tatsächlich schon vergangen?", "Warum kann man das Rad der Zeit nicht anhalten, nicht noch ein wenig verweilen oder eventuellst noch ein oder zwei Wochen verlängern?" - Diese Fragen spukten in den Köpfen aller Teilnehmer/innen - seien es nun die russischen oder wir deutsche - am...
Anfang August war es wieder soweit und ein Bus der Bundeswehr setzte sich mit rund 22 Teilnehmern, drei Teamern, zwei Busfahrern und unserem Versorgungsteam in Richtung Italien in Bewegung. Nach einer ruhigen Fahrt und erstem Beschnuppern kamen wir am nächsten Morgen in unserer ersten Herberge in Montagnana an, wo wir die nächsten beiden Nächte...
Auch in diesem Jahr war  der Gastgeber unserer internationalen Jugendbegegnung wieder die Europastadt Görlitz/Zgorzelec - ein Ort, an dem man spürt, wie Europa zusammen wächst. Polen ist erst vor wenigen Monaten dem Schengener-Abkommen beigetreten und schon waren die Grenzposten in der Stadt verschwunden und uns eröffneten sich ganz neue...
Im August des Jahres 2008 fand zum 9. mal ein binationales Jugendlager in Rossoschka bei Wolgograd (das ehemalige Stalingrad) statt. Der Landesverband Sachsen veranstaltete diese Jugendbegegnung zum 3. Mal.Die deutschen Jugendlichen sind von Berlin aus in Richtung Wolgograd geflogen um 18 unvergessliche Tage zu erleben. Kaum in Russland angekommen...
Böser Busfahrer greift anAufgrund von unlauterem Wettbewerb ging ein mit einem Schnauzer versehener Busfahrer auf einen Autofahrer eines vollbesetzten Wagens los, da dieser die auf den Bus wartenden Personen zum gleichen Preis wie mit den öffentlichen Verkehrsmittel mit nahm. Hierbei fielen nicht nur russische Schimpfwörter, sondern auch den...
♪♫ „Wir sind aus den Ländern ganzer Welt, Russland, Belarus, Italien. Aus Tschechien, Rumänien, Deutschland, Ukraine, Latvia, noch Moldawia“ „Auf dem Friedhof sind wir jeden Tag und das Essen hat dann Geschmack! Nach den Arbeiten kehren wir zurück, in Freunde Kreis, wir haben solch ein großes Glück“ „Hey, Teilnehmer, Mensch...
Treffer 1 bis 7 von 27
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-27 Nächste > Letzte >>

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel