Karawane 2003 - „50 Jahre Jugendarbeit“

„Die Karawane zieht weiter, der Sultan hat Durst...“, doch nicht nur er hatte im Juli 2003 mit der Hitze des Sommers zu kämpfen. Mit einem 20 Mann starken Team und 80 Jugendlichen aus 23 verschiedenen Nationen machten wir uns auf den Weg, unser Motto „Arbeit für den Frieden – Versöhnung über den Gräbern“ über die Grenzen der Bundesländer hinaus zu tragen. Berlin als Hauptstadt und Ausgangspunkt unserer Reise bot uns viele Sehenswürdigkeiten und erste Momente des Kennenlernens. Danach ging es ab gen Süden. Dresden, das Elbflorenz in sächsischen Gefilden, überraschte unsere Teilnehmer mit einer schönen Unterkunft in der Offiziersschule des Heeres, nächtlichen Streifzügen durch die Neustadt und die Teilnehmer wiederum überraschten uns mit einem gelungenen Nationalitätenabend, bei dem alle ihr eigenes Land mit Musik, Tanz oder Geschichten vorstellten.

Dann folgten wir der A4 Richtung Hessen, in Darmstadt begaben wir uns auf Spurensuche der Anfänge der Jugendarbeit. In gemeinschaftlicher Runde genossen wir die Lagerfeuerstimmung, den Ausflug in die Metropole Frankfurt a.M. und beendeten unseren Camping-Aufenthalt mit einer Präsentation unserer Eindrücke über den Besuch einer Kriegsgräberstätte. Doch damit hatten wir nur die erste Hälfte unseres Weges zurückgelegt. Denn im bayrischen Sonthofen erwarteten uns schon viele kleine Bungalows, ein wunderschöner Badesee und das berühmte Schloss Neuschwanstein. Und nachdem wir die einzigartige Schönheit der Natur Bayerns ausgiebig genossen haben, wurde unsere Reise sehr dynamisch. Let’s go for a ride by bike! Wir zogen mit Schwung durch das Dreiländerdreieck am Bodensee entlang, um endlich die Endstation unserer Karawane zu erreichen: Konstanz. Mit einer beeindruckenden Gedenkfeier auf dem Lerchenberg ging unser gemeinsames Abenteuer langsam zu Ende. Es waren drei ereignisreiche, beeindruckende und einzigartige Wochen, die wohl keiner so schnell vergessen wird.

Ein Bericht von Nora

 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Jugendarbeitskreis Sachsen

Ihr findet uns auch auf Facebook!

Hier geht's lang!