Der Landesvorstand im März 2015

Landesvorstand

Die Mitglieder des Landesvorstandes werden im Rahmen von regelmäßigen Landesverbandstagen durch die Mitglieder des Landesverbandes gewählt. Die letzten Wahlen fanden am 11. Oktober 2014 in Leipzig statt.

Der Landesvorstand trifft sich zu mindestens drei Sitzungen im Jahr, bei Bedarf auch öfter. Der geschäftsführende Landesvorstand tagt zwischen den regulären Vorstandssitzungen und kann auch kurzfristig einberufen werden, um besonders dringliche Entscheidungen zu treffen. Zum Gesamtvorstand gehören die Mitglieder des geschäftsführenden Landesvorstands und zusätzlich vier gewählte Beisitzer, Vertreter der Gliederungen sowie kooptierte Mitglieder, die beratend mitwirken. Der Landesgeschäftsführer nimmt an allen Vorstandstagungen ohne eigenes Stimmrecht teil.

Mitglieder des geschäftsführenden Landesvorstandes

Prof. Dr. Günther Schneider MdL,
Landesvorsitzender

"Dem Volksbund fühle ich mich seit Langem verbunden, zunächst aus familiärer Betroffenheit, zugleich aber auch aus dem Blickwinkel der historischen Verantwortung und Verpflichtung. Mehr denn je bleibt die Arbeit des Volksbundes wichtig, im Ausland, im gesellschaftlichen Kontext, gerade auch unter dem Eindruck von zwei Weltkriegen und der vielen Millionen zivilen und militärischen Opfer und des Leids, das der Krieg über Menschen bringt. Für mich steht dabei die Friedensarbeit in Osteuropa und insbesondere auf dem gesamten Territorium der ehemaligen Sowjetunion auch künftig im Mittelpunkt."


Detlef Fritzsch, Präsident der Bundes-
polizeidirektion a. D.,
Stellv. Vorsitzender

"Versöhnung über den Gräbern und Erinnerung an die Kriegstoten sind angesichts jüngster Bilder aus der Ukraine ein Gebot der Vernunft. Mein Vater kehrte nach russischer Gefangenschaft vor nunmehr 69 Jahren in ein zerstörtes Deutschland zurück - vier seiner fünf Brüder waren gefallen. Die Reisen zu den Kriegsgräbern insbesondere Osteuropas, die aktive Grabpflege, der Suchdienst und nicht zuletzt die Begegnungen mit und zwischen jungen Leuten im Volksbund sind mir neben Spenden wichtige Beiträge zur Ehrung des Vermächtnisses der Toten."


Wilhelm Minschke,
Stellv. Vorsitzender

"Gerade im Angesicht des Zeitgeschehens mit Kriegen, Elend und Vertreibung in aller Welt ist es mir sehr wichtig, die Stätten der Erinnerung an die Kriegstoten international und natürlich auch in Deutschland nachhaltig zur Ehrung und Erinnerung an die Toten zu pflegen. Meine Arbeitsschwerpunkte liegen dabei seit über zwölf Jahren im Bereich der praktischen Arbeit vor Ort. In dieser Zeit haben wir mit unseren Reservisten vor allem in der Oberlausitz zahlreiche Friedhöfe und Gedenkstätten wieder in einen angemessenen Zustand versetzt. Wir tragen damit auch dazu bei, den Generationen, die solche Kriege nicht kennen lernen mussten, den Wahnsinn von Kriegen und kriegerischen Handlungen vor Ort vor Augen zu führen und so aus der Vergangenheit für die Zukunft zu lernen."


Dr. Klaus-Dieter Müller,
Stellv. Vorsitzender

Als langjähriger Leiter des von der Bundesregierung geförderten Projektes zur Schicksalsklärung sowjetischer und deutscher Kriegsgefangener ist die Beschäftigung mit Kriegsgeschichte und Kriegsopfern zu einer meiner wichtigsten Tätigkeiten geworden. In dieser Eigenschaft habe ich auch oftmals Interessen des Volksbundes in enger Abstimmung mit unserem jeweiligen Präsidenten vertreten können. Erinnerungskultur und Friedensarbeit mit den ehemaligen Kriegsgegnern und heutigen Partnern wird auch in Zukunft mein Handeln bestimmen: Für die Lebenden – Der Toten gedenken.


Rolf Leitsmann, Schatzmeister

"1943 im Krieg geboren, im Krieg aus Glogau vertrieben, und die nachfolgenden schweren Jahre prägten die Einstellung zu Armut, Demut, Fleiß, Wohlstand und Übermut. Der erreichte hohe Wohlstand und die lange Friedensperiode verleiten dazu, unangenehme Lasten der Vergangenheit auszublenden. Es ist wichtig, auch die nachfolgenden Generationen für das ehrende Gedenken und die Folgen von Krieg und Vertreibung zu interessieren, um das Vergessen auszuschließen. Vor allem in Ostdeutschland, wo die gewollte Aussöhnung mit den östlichen Nachbarländern sowie das Gedenken an die Gefallenen verklärt wurden, fühle ich mich hier besonders dem Leitgedanken der Versöhnung über den Gräbern als ehrenamtliches Mitglied im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge als Landesschatzmeister verpflichtet und will an dessen Umsetzung aktiv mitwirken."


Jan Elßner,
JAK-Sprecher

"Die internationalen Jugendbegegnungen des Volksbundes bringen jedes Jahr unter dem Motto 'Arbeit für den Frieden - Versöhnung über den Gräbern' Jugendliche aus ganz Europa zusammen. Bei der gemeinsamen Arbeit auf den Kriegsgräberstätten Europas und während des Freizeitprogramms schließen sie oft lebenslange Freundschaften. Wesentliche Grundlage für die Durchführung der Jugendbegegnungen ist die ehrenamtliche Mitarbeit von jungen Mitgliedern des Volksbundes in den Leitungsteams. Deshalb ist es mir wichtig, als Sprecher des Jugendarbeitskreises im Vorstand die Stimme der Jugend vertreten zu können und gemeinsam mit den anderen Vorstandsmitgliedern die Jugendarbeit voranzubringen."

Weitere Mitglieder des Landesvorstandes

Dr. Henry Hasenpflug, Beisitzer
Prof. Dr. Dieter Landgraf-Dietz, Beisitzer
Kristin Gläser, Beisitzerin
Dr. Günter Schmidt, Beisitzer

Horst-Dieter Brähmig († 2017),
Oberbürgermeis-
ter a. D., Vorsitzender des Regionalverban-
des Hoyerswerda-Elsterheide
Gisela Clauß,
Vorsitzende des Stadtverbandes Dresden
Sebastian Gemkow MdL, Sächsischer Staatsminister der Justiz, Vorsitzender des Stadtverbandes Leipzig
Bernd Lange, Landrat,
Vorsitzender des Kreisverbandes Görlitz

Oberst Helmut Baumgärtner,
Kommandeur des Landeskommandos Sachsen (kooptiert)

Stimmberechtigte Mitglieder:

Landesvorsitzender

Prof. Dr. Günther Schneider MdL 

Stellvertretender Vorsitzender

Detlef Fritzsch

Stellvertretender Vorsitzender

Wilhelm Minschke, OTL d.R.

Stellvertretender Vorsitzender

Dr. Klaus-Dieter Müller

Landesschatzmeister

Rolf Leitsmann

Stellvertretender Schatzmeister     

N.N.

JAK-Sprecher

Jan Elßner

Beisitzer

Dr. Henry Hasenpflug

Prof. Dr. Dieter Landgraf-Dietz

Kristin Gläser, M.A.

Dr. Günter Schmidt

Vorsitzende der Gliederungen

Gisela Clauß (Dresden)

Bernd Lange (Görlitz)

Horst-Dieter Brähmig (Hoyerswerda-Elsterheide)

Sebastian Gemkow (Leipzig)

Mitglieder ohne Stimmrecht:

Kommandeur des Landeskommandos Sachsen

Oberst Helmut Baumgärtner

Landesgeschäftsführer

Christian Herm M.A.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel