Schularbeit

Mit der Jugend- und Schularbeit verbindet der Volksbund das Ziel, junge Menschen an die Gräber der Opfer von Krieg und Gewalt zu führen und sie für die Folgen von Krieg und Gewalt zu sensibilisieren.

So pflegen Jugendliche Kriegsgräberstätten, um diese als Mahnung zum Frieden zu erhalten. Sie tun dies in internationalen Workcamps während der Sommerferien im In- und Ausland sowie im Rahmen von Schulprojektwochen in den Jugendbegegnungsstätten des Volksbundes. Auf diesem Wege erreicht der Volksbund jährlich bis zu 20.000 junge Leute.

Weiterhin bieten wir Schülern und Lehrern vielfältige Unterstützung bei der Gestaltung und Verwirklichung von Projekten zur Kriegsgräberpflege und bei der kritischen Auseinandersetzung mit der Geschichte. Weiterführende Informationen finden Sie auf den nachfolgenden Seiten.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Bildungsangeboten. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf! 

Deutsch-Französischer Comic-Wettbewerb 2018

 

Der europäische Frieden erscheint heutzutage, gerade für junge Leute, als selbstverständlich.
Es ist jedoch nur etwas über hundert Jahre her, dass sich deutsche und französische Soldaten in einem Weltkrieg gegenüberstanden, der innerhalb von vier Jahren global das Leben von 10 Millionen Soldaten und 7 Millionen Zivilisten raubte.

Um die gemeinsame Geschichte von Leid, Elend, Verlust und Trauer zu verdeutlichen und um aus dem Schrecken der Vergangenheit zu lernen, organisiert der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Kooperation mit dem französischen Kriegsgräberdienst ONACVG, der sich ebenfalls um die Betreuung französischer Veteranen kümmert, einen Comic-Wettbewerb.

Gefragt ist hierbei nicht die Darstellung der "großen Geschichte", sondern die Recherche und Darstellung der Schicksale von einzelnen Menschen und Gruppen während des Ersten Weltkrieges. Die Besonderheit der Darstellung in einem Comic liegt darin, dass neben textlicher Ausdrucksfähigkeit ebenfalls die gestalterische Fähigkeit des Künstlers gefordert wird. Der Leser hingegen kann sich über Text- und Bildelemente noch besser in die Geschichte hineinversetzen.

Der Wettbewerb richtet sich an junge Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren, angesprochen sind auch Schulen, Vereine und Jugendgruppen, die einen Comic als Gruppenprojekt erstellen können. Die Teilnehmer werden dazu motiviert, in ihrer persönlichen Umgebung auf die Suche nach Geschichten und Schicksalen zu gehen und diese in einem Comic darzustellen. Diese Aufgabe könnt ihr mit bis zu drei Leuten als Einzelprojekt oder mit mehr Leuten als Gruppenprojekt angehen.

Die Comics sollen aus mindestens zwei "Panels" und maximal 30 Seiten bestehen. Einschicken könnt ihr diese bis zum 30.06.2018 in Papierform oder digital als PDF (für mehr Informationen klickt bitte auf den Link).

Jedes Werk wird von einer Jury bewertet. Diese achtet auf Darstellungsweise, den historischen Anspruch sowie die Emotionen, die der Comic weckt und vermittelt. Das Alter der Teilnehmer wird ebenfalls beachtet, so dass Jüngere keinen Nachteil gegenüber den Älteren haben.

Die Gewinnercomics in den Kategorien Einzelprojekt und Gruppenprojekt erfahren eine persönliche Würdigung durch den Bundespräsidenten und nehmen neben der Preisverleihung des deutschen Wettbewerbs in Berlin auch an der Preisverleihung des simultan stattfindenden französischen Comic-Wettbewerbes teil. Die Gewinner des Einzelprojekts werden zudem zu einer binationalen oder internationalen Jugendbegegnung mit Frankreich eingeladen.

Über unsere Mediathek gelangt ihr zu unserem Flyer und zum Handbuch für den Comic-Wettbewerb.

Viel Erfolg!

 

 

 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Ihr Ansprechpartner:

 

Carsten Riedel

Bildungsreferent

Tel.: +49-351-31437-20

 

Fax: +49-351-31437-70

jugend-sachsen(at)volksbund.de