Schulprojekt 13. Februar

In Kooperation mit dem Johannisfriedhof Dresden und der 88. Oberschule Dresden

Seit mehreren Jahren befassen sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. und die 88. Oberschule "Am Pillnitzer Elbhang" in Dresden-Hosterwitz mit verschiedenen Themengebieten zum 13. und 14. Februar 1945 in Dresden.

Die Beiträge der einzelnen Jahrgänge sind über das Menü in der linken Spalte erreichbar.

Das Ziel des Projektes ist es, die Kriegsgräberstätte auf dem Johannisfriedhof in Dresden-Tolkewitz aufzubereiten. Außerdem soll die Gedenkfeier am 12. Februar in der Feierhalle des Johannisfriedhofes mitgestaltet werden.

Das übergeordnete Ziel des Projektes ist, aus der Vergangenheit zu lernen. Auch schlimme und grausame Ereignisse dürfen nicht vergessen werden. Denn wir haben vielleicht selber noch das eine oder andere Familienmitglied, das die Zerstörung unserer Stadt miterlebt hat.

Wir Schüler hören über die Ereignisse nur noch im Geschichtsunterricht oder von unseren Großeltern. Deshalb ist es besonders wichtig, sich intensiv mit der Geschichte auseinanderzusetzen, um die Ereignisse besser zu verstehen.

Auch schlimme „Steine“ unserer Geschichte sollen einen Platz in unseren Geschichtsbüchern besitzen, damit sie nicht verdrängt und vergessen werden.


Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23 5204 0021 0322 2999 00

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Schullogo

Informationstafel Ehrenhain

Radiofeature "Erinnern ..."