Straßenzüge & Einzelschicksale

Projekttagebuch

Unsere Ziele:

Wir wollten mehr über den 13.Februar 1945 erfahren und wir wollten anschaulich darstellen, wie die Orte, wo die Opfer gewohnt haben, heute aussehen.

 

Tag 1: Montag, 15.12.2014

Am Montag haben wir uns ein Grundwissen über den 13. Februar 1945 angeeignet. Danach haben wir uns Gedanken gemacht, warum man heutzutage an solche Ereignisse gedenken soll. Dann fertigten wir einen Stadtplan von damals an. In diesem Stadtplan sieht man die Gebiete, die am 13. Februar zerstört wurden. Viele der Opfer wurden auf dem Johannisfriedhof beerdigt. Wir wollten darstellen, wo einige von ihnen gelebt hatten, um die Orte am Dienstag aufzusuchen und zu schauen, wie diese Orte heute aussehen.

 

Tag 2: Dienstag, 16.12.2014

Wir zogen in zwei Gruppen durch die Stadt und suchten die Orte auf, die wir am Montag eingezeichnet haben. Von diesen Orten machten wir Fotos. Später waren wir in der Stadtbibliothek und haben nach Büchern geschaut, die alte Fotografien von Dresden enthalten.

 

Tag 3: Donnerstag, 18.12.2014

Wir suchten weiter im Internet nach alten Fotografien, um eine größere Auswahl an Fotos zu haben. Dann fassten wir alle Ergebnisse zusammen, um sie später präsentieren zu können.

 

Tag 4: Freitag, 23.01.2015

Bei den Recherchen fanden wir die Namen der Hausgemeinschaft heraus und beschlossen den jetzigen Grundstücksbesitzern einen Brief mit einer Einladung zur Gedenkfeier zu schreiben.  Wir teilten uns in kleine Grüppchen auf, eine Gruppe schrieb einen Brief an die Hausbewohner der Müller-Berset-Straße 44, eine andere kümmerte sich um die Gestaltung der Homepage. Der Rest bastelte an dem alten Stadtplan und bearbeitete Bilder für den Stadtplan.

Die Müller-Berset-Straße vor und nach der Bombardierung

 

Tag 5: Montag, 06.07.2015

Heute haben wir ein Plakat zu unserer Gruppe angefertigt. Dazu haben wir noch eine Präsentation gestaltet, die zur Feierstunde vorgestellt wird. Danach überprüften wir unsere vorherigen Arbeiten, ob sie vollständig auf der Website aufzufinden sind.

 

 

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Schullogo