AG "Friedhofsgarten"

 

 

Tagebucheintrag 26. Januar 2016

Meine Gruppe, die Friedhofsgarten Gruppe, hat am Dienstag, den 26. Januar, eine Führung über den Friedhof gemacht. Die Führerin hat uns etwas über die Einzelgräber und Gedenktafeln des 2. Weltkrieges auf dem Friedhof erzählt.

Nach der Führung hat sich meine Gruppe in den Friedhofsteil 1F begeben. Dort haben wir nach Einzelgräbern von Menschen gesucht, die möglicherweise im 2. Weltkrieg umgekommen sein könnten. Dabei wurden wir auch fündig. Jedoch konnten wir nicht alle Grabsteine genau identifizieren. Die Grabsteine, die man identifizieren konnte, haben wir abfotografiert und die Daten (Geboren, Gestorben, Name) auf einem Zettel notiert.

Danach sind wir in die Abteilungen 1E, 1D und 1A gegangen und haben auch dort nach Einzelgräbern des 2.Weltkrieges gesucht. Die Temperaturen waren nicht sehr hoch und es lag Schnee auf dem Friedhof. Deswegen wurde es immer schwieriger, mit kalten Füßen die Grabsteine vom Schnee zu befreien, damit wir uns die Daten notieren konnten.

Unser Gruppenleiter hat dann, nachdem wir 4 Friedhofsabteilungen untersucht hatten, den Tag beendet, da er gesehen hat, dass uns die Kälte und die erschwerten Bedingungen alle Kräfte geraubt haben.

Im Laufe des Tages haben wir etwa 70 Einzelgräber gefunden, die aus dem 2.Weltkrieg stammen könnten.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel