Sammlungsauftakt des Landesverbandes in Ostholstein

Vertreter von Land, Kreis und Stadt beginnen gemeinsam die Sammlung in Eutin

31. Oktober 2016

Treffen der Sammler am Eutiner Rathaus, bevor es gemeinsam auf den Markt und in die Innenstadt ging

Der "offizielle" Sammlungsauftakt des Landesverbandes Schleswig-Holstein fand in diesem Jahr erstmals in Eutin statt. Neben den örtlichen Vertretern mit Kreispräsident Ulrich Rüder, Bürgermeister Carsten Behnk und dem stv. Kommandeur des Aufklärungsbataillons 6 "Holstein", Oberstleutnant Claus Slembeck, waren hierzu auch der Kommandeur Landeskommando Schleswig-Holstein, Oberst Ralf Güttler, und der Landesvorsitzende des Volksbundes, Minister a.D. Dr. Ekkehard Klug, in die Kreisstadt gekommen. Bei schönstem Wetter wurden rund um den Marktplatz fleißig Spenden gesammelt und zahlreiche Gespräche mit interessierten Bürgern geführt.

Bisher hatte der Landesverband seinen Sammlungsauftakt stets in Kiel durchgeführt. Dies soll nach einem Beschluss aus dem Vorjahr anders werden. Ziel ist, sich mit Vertretern des Landes zukünftig jeweils an einer regionalen Auftaktveranstaltung zu beteiligen und so den Blick bewusst auch über die Grenzen der Landeshauptstadt hinaus zu richten. Ostholstein und die Kreisstadt Eutin waren für diese Idee ein äußerst gelungener Startpunkt, im nächsten Jahr soll der "Landesauftakt" dann in Heide/Dithmarschen stattfinden.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel