Scheckübergabe durch den Befehlshaber im Wehrbereich 1 KÜSTE

Bundeswehr sammelt in Schleswig-Holstein über 140.000 Euro

16. März 2012

Die Vertreter der fünf norddeutschen Landesverbände präsentieren stolz die Schecks mit den Sammelergebnissen der Bundeswehr

Brigadegeneral Wolfgang Brüschke betonte die Bedeutung der Arbeit des Volksbundes auch für die Bundeswehr

Bürgermeister a.D. Karl-Heinz Zimmer nimmt den Scheck für Schleswig-Holstein entgegen

Mit einer symbolischen Scheckübergabe am 15.03.2012 endete die Haus- und Straßensammlung 2011 im Wehrbereich I Küste für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Dabei wurden die Schecks mit den gesammelten Beträgen durch den amtierenden Befehlshaber im Wehrbereich, Brigadegeneral Wolfgang Brüschke, an die Landesverbände übergeben.

Die erreichte Summe von 450.396,20 Euro steht dem Volksbund für seine Arbeit zur Verfügung. General Brüschke empfing dazu die Landesvorsitzenden des Volksbundes, die Beauftragten des Volksbundes für die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr und die erfolgreichsten Spendensammler der Bundeswehr im Kieler Marinestützpunkt.

Große Bedeutung für den Volksbund

Im Raum „Flensburg“ des Offizierheims im Marinestützpunkt Kiel-Wik versammelten sich die geladenen Gäste und wurden zunächst vom Vorsitzenden des Landesverbandes Schleswig-Holstein, Bürgermeister a.D. Karl-Heinz Zimmer, begrüßt und vorgestellt. Danach richtete Brigadegeneral Wolfgang Brüschke das Wort an die Versammlung und hieß die Vertreter aus Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern willkommen. Er betonte die hohe Bedeutung der Spendensammlung für die Sicherung der Arbeit des Volksbundes und drückte seine Achtung für das soziale Engagement der aktiven Soldaten und Reservisten aus, die sich freiwillig an der Sammlung beteiligten. Auch 2012 werde das WBK I die Sammelaktion wieder betreuen und unterstützen.

Nach seiner Ansprache bat General Brüschke die Vertreter zur symbolischen Übergabe der Schecks zu sich. Werner Ihnen für den Landesverband Bremen, Senator a.D. Reinhard Soltau aus Hamburg, Generalmajor a.D. Adalbert von der Recke für Niedersachsen und Helmut Baier als Vertreter aus Mecklenburg-Vorpommern nahmen die Schecks für ihre Landesverbände in Empfang. Gastgeber Bürgermeister a.D. Karl-Heinz Zimmer erhielt den Scheck für Schleswig-Holstein mit einem Sammelergebnis von 142.470,53 Euro.

Im Anschluss daran wurden noch einzelne herausragende Sammler geehrt. Für den Landesverband Schleswig-Holstein waren dies

  • Oberstabsfeldwebel Jörg Timmermann, Standortfeldwebel in Boostedt
  • Stabsbootsmann a.D.Franz-Josef Danielowski aus Kiel
  • Obermaat Jens Geschwinde, Marinestützpunktkommando Kiel

  

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel