Datum: 17. September 2018 – 27. September 2018 
Ganztägig

Ausstellung „14/18 MITTEN IN EUROPA“

Der Erste Weltkrieg ist zu Recht als „Urkatastrophe“ des 20. und auch des 21. Jahrhunderts bezeichnet worden. Der Mord an Großherzog Franz Ferdinand, dem österreichischen Thronfolger im Juni 1914, hat wie im Dominoeffekt ein Bündnissystem mit allen dazugehörigen Verpflichtungen in Gang gesetzt und einen bis dahin unvorstellbaren Krieg der Massen mit Millionen von Toten entfesselt. Die Ausstellung versucht den politischen Weg in den Krieg, die wesentlichen militärischen Ereignisse, das Schicksal der Soldaten und der Bevölkerung, der sogenannten Heimatfront, darzustellen. Dabei liegt der Schwerpunkt nicht, wie oft üblich, ausschließlich an der Westfront, sondern es wird versucht eine gesamteuropäische Sicht einschließlich Ost- und Südeuropas und den Ereignissen im Nahen Osten zu bekommen. Die Ausstellung wird von Landrat Martin Bayerstorfer eröffnet. 

Veranstaltungsort: Foyer des Landratsamts Erding

 

Datum: 17. September 2018 – 27. September 2018 
Organisator: BV Oberbayern
Veranstaltungsort: Foyer des Landratsamts Erding Deutschland

Kategorie: 1WK: Ausstellungen

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel