Datum: 25. März 2017
Uhrzeit: 10:30 Uhr  – 16:00 Uhr

Geflüchtet - Vertrieben - Verschleppt: Nachbereitungstreffen der Studienfahrt im Herbst 2016

Ein besonderer Erinnerungsort in Nordrhein-Westfalen ist die Gedenkstätte „Französische Kapelle" in Soest. In der ehemaligen Wehrmacht-Kaserne befand sich zwischen 1939 und 1945 ein Kriegsgefangenenlager. Vor allem französische Offiziere waren hier inhaftiert.

Zur Ablenkung vom eintönigen Lageralltag organisierten die Gefangenen ein umfangreiches Kulturprogramm. Dazu gehört die künstlerische Ausgestaltung einer Dachkammer zu einem sakralen Raum. Dieser einzigartige Ort steht heute unter Denkmalschutz und wird als Gedenk- und Bildungsstätte genutzt.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges diente die Kaserne ehemaligen Zwangsarbeitern („Displaced Persons") als zwischenzeitliche Unterkunft. Danach fanden heimatvertriebene Schlesier hier ein erstes provisorisches Obdach. Damit finden sich an diesem authentischen Ort verschiedene Spuren von „Gewaltmigration" im Kontext des Zweiten Weltkrieges, dem Thema unserer Studienfahrt nach Mittelbau-Dora und Usedom im Herbst 2016.

Im Rahmen des Nachbereitungstreffens unserer letzten Studienfahrt stellt uns die Geschichtswerkstatt Französische Kapelle" diesen Erinnerungsort und seine pädagogischen Möglichkeiten vor.

Weitere Information hier.

Datum: 25. März 2017
Uhrzeit: 10:30 Uhr  – 16:00 Uhr
Organisator: LV Nordrhein-Westfalen
Veranstaltungsort: Soest Deutschland

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel