Besuch der deutschen Kriegsgräberstätte Maleme auf Kreta

7. Mai 2019

Fotos: Dieter Oberbeck

In Maleme auf Kreta, auf der berühmten Höhe 107, wo sich heute die Ruhestätte für mehr als 4.600 gefallene deutsche Soldaten befindet, fanden ab 20.Mai 1941 die verlustreichsten Kämpfe des 2.Weltkrieges auf Kreta statt.

1974 wurde dort eine von zwei deutschen Kriegsgräberstätten in Griechenland eingeweiht.

Am 26.April habe ich wie seit vielen Jahren den deutschen Soldatenfriedhof im Westen von Kreta besucht!

Ich kenne und besuche diesen Friedhof seit 1975 fast jedes Jahr und lege Kränze und Blumengestecke an einigen Gräbern nieder, u.a. auch am Grab des Verlobten unserer allseits bekannten, im vergangenen Jahr leider verstorbenen Frau von Reichenbach, Josef Wagner!
Ein anderes Grab haben meine Frau, die mich immer nach Maleme begleitet, und ich schon vor sehr vielen Jahren adoptiert. Es ist das Grab eines Soldaten, von dem wir nur seine Lebensdaten kennen:
Er heißt Georg Meyer, geboren am 25.Mai 1921, gefallen an seinem 20.Geburtstag, dem 25.Mai 1941!

Darüber hinaus lege ich jedes Jahr im Namen des Volksbundes Bayern am Gedenkstein für 42 deutsche FlaRak-Soldaten, die am 09.Februar 1975 bei einem Flugzeugabsturz in den „Weißen Bergen“ (sie beginnen gleich hinter dem Friedhof) ums Leben gekommen sind, einen Kranz nieder.
Dieser Gedenkort ist für mich von besonderer Bedeutung, denn auch ich bin mehr als 30 Jahre FlaRak-Soldat gewesen und außerdem kannte ich 4 der ums Leben gekommenen Kameraden.
Maleme befindet sich dank der dort beschäftigten Ortskräfte übrigens in einem hervorragenden Zustand.

Text und Fotos: Dieter Oberbeck

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel