Statt Geschenke Spende für Kriegsgräber

15. April 2019

Das Foto zeigt den Jubilar bei der Spendenübergabe an den Geschäftsführer der Kriegsgräberfürsorge in Niederbayern, Walter Stierstorfer.

„Spende statt Geschenke“ war das Motto von Gustl Kaspars 95. Geburtstags am 26.03.2019. Das stolze Ergebnis: 600 € Spende für den Volksbund. Gustl Kaspar ist wohl weit und breit im Raum Kröning der letzte noch lebende Kriegsteilnehmer und es liegt ihm sehr am Herzen, mit seiner Spende die Kriegsgräberfürsorge zu unterstützen. Nicht zuletzt, weil sein Schwiegervater auf dem deutschen Soldatenfriedhof Nadolice in Polen begraben ist.

Kaspar wurde 1943 in Stettin zur Wehrmacht eingezogen und diente bei der 5. Batterie des 6.Flak. Regiments. Im April 1945 wurde er in der heutigen Tschechischen Republik bei Brünn schwer verwundet. Im Lazarett geriet er dann in russische Kriegsgefangenschaft aus der er drei Jahre später heimkehrte.

Mit seiner Spende will er seinen Beitrag dazu leisten, dass so ein Krieg nie mehr wieder stattfindet. Die Kriegsgräber sollen den nachfolgenden Generationen Mahnung sein, die den Schrecken des Krieges nicht miterlebt haben.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel