9. Oktober 2019

Angehörige am Grab des Großvaters

Durch Recherche des Urenkels machte Familie Grab auf dem Puchheimer Soldatenfriedhof ausfindig.

Bei strömendem Regen besuchte Familie Kalmykow aus Nischni Nowgorod im August das Grab ihres Großvaters und Urgroßvaters auf dem Soldatenfriedhof in Puchheim. Grigori Kalmykow war als russischer Kriegsgefangener am 11. Dezember 1918 im Kriegsgefangenenlager Puchheim an Grippe verstorben. Er hinterließ eine Frau und fünf Kinder, die lediglich...

7. Oktober 2019

Zwölfte Bezirkstagung der Ehrenamtlichen in Oberbayern

140 Ehrenamtliche Mitarbeiter bei Tagung in Dachau. Erstmals in Bayern höchste Auszeichnung des Volksbundes verliehen.

2019 kann der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. sein 100-jähriges Bestehen begehen. Trotz des stolzen Alters steht der Volksbund weiter vor großen Aufgaben: 70 Prozent der erforderlichen Mittel für die Pflege der Gräber von 2,8 Millionen Toten beider Weltkriege auf 832 Kriegsgräberstätten in 46 Ländern muss der Volksbund durch...
Im Rahmen ihrer Abschlussfahrt besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse M 10 der Maurus-Gerle-Schule Karlshuld am 9. Juli auch die Schlachtfelder und Kriegsgräberstätten von Verdun und setzten sich mit der Geschichte und den Folgen des Ersten Weltkrieges auseinander. Auch in diesem Jahr konnte der Landesverband Bayern im Volksbund...
Im Mai 2018 reiste eine Delegation der Beruflichen Oberschule (FOSBOS) Ingolstadt nach Volgograd, um dort mit einer örtlichen Schule (MOU SSH Nr. 54) und einer Schule aus dem Moskauer Zentralbezirk (Romanovskaja Schule) ein Partnerschaftsabkommen zu unterzeichnen. Zur Verfolgung eines anderen Zwecks war auch der Oberbürgermeister der Stadt...
Am 27. Juni 2019 feierte unser Mitarbeiter Ernst Ortner aus Berchtesgaden seinen 90. Geburtstag. Seit 1971 ist er Mitglied im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und seit über 40 Jahren gestaltet er für den Volksbund mit viel Liebe und Sorgfalt den Schaukasten am Torbogen des Berchtesgadener Schlossplatzes. Solange er dazu in der Lage ist,...
Herr Holdenried, warum die Fahrt nach Verdun, was war Ihr Ziel? Dieter Holdenried: Wir wollten diese Reise schon immer machen, um Verdun mit eigenen Sinnen nachzuerleben, es gefühlsmäßig zu begreifen. Wenn man es nur aus Medien erfährt, ist es weit weg. Die Jüngeren unter uns sollen das weitertragen. Jetzt können wir auch denen, die uns...
Treffer 1 bis 6 von 23
<< Erste < Vorherige 1-6 7-12 13-18 19-23 Nächste > Letzte >>

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel