Sammlungen des BV Oberbayern

811.403 Euro - Hervorragendes Ergebnis der
Kriegsgräbersammlung in Oberbayern

Der Bezirksvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Heinrich Rehberg, zieht ein sehr positives Fazit über die Haus-, Straßen- und Friedhofsammlungen des Volksbundes im Herbst 2019. „Mit 811.403 Euro konnte das bisher drittbeste Ergebnis erzielt und das Vorjahresergebnis um 19.093 Euro übertroffen werden.“ 3125 Frauen und Männer sammelten für den Volksbund, vor allem die Mitglieder der örtlichen Krieger-, Veteranen- Reservisten- und Traditionsvereine engagierten sich. Vorsitzender Rehberg dankte den freiwilligen Helfern und der großzügig spendenden Bevölkerung herzlich für ihre Unterstützung der Kriegsgräberfürsorge!

180.329 Euro trugen die Sammler der Bundeswehr bei und erzielten damit das beste Ergebnis seit 2012. Bei der Gedenkkerzen-Aktion „Lichter für den Frieden“, gingen 27.677 Euro auf das Konto des Bezirksverbandes ein. Der Erlös dieser regionalen Aktion fließt in die Erhaltung der Kriegsgräberstätten im Freistaat Bayern.

Nach dem 100-jährigen Bestehen des Volksbundes im letzten Jahr und dem Erinnern, steht für den Bezirksvorstand nun die Aufstellung für die Zukunft im Fokus. Der ehrenamtliche Schulreferent, Schulamtsdirektor a.D. Frank Thieser, legte die Pläne für die zukünftige Schularbeit des Volksbundes dar: „Wenn im Mai in ganz Europa an das Ende des Zweiten Weltkrieges gedacht wird, sollten die Kriegsgräberstätten verstärkt in den Fokus gerückt werden. Das Grab eines Kriegstoten, der mit nicht einmal 20 Jahren sein Leben lassen musste ist für die Schülerinnen und Schülern viel eindrucksvoller als jede Statistik in einem Geschichtsbuch!“ Im letzten Jahr übergab der Bezirksverband der Öffentlichkeit auf der Kriegsgräberstätte Schönau am Königssee eine Geschichts- und Erinnerungstafel, die im Rahmen einer Projektarbeit des Gymnasiums Berchtesgaden entstanden ist. Solche Projekte sollen oberbayernweit Schule machen.

Der Vorsitzende Rehberg betonte, dass die Hauptaufgabe des Volksbundes, die Pflege der Kriegsgräber und das Andenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaften - neben dem Ausbau der Schul- und Bildungsarbeit – weiterhin im Zentrum der Arbeit stehen werden.

 

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. wurde 1919 von Heimkehrern und Hinterbliebenen des Ersten Weltkrieges ins Leben gerufen. Er ist damit eine der ältesten Bürgerinitiativen in Deutschland. Zurzeit pflegt die Organisation in 46 Ländern auf 832 Kriegsgräberstätten die Gräber von fast 2,8 Millionen Toten beider Weltkriege. Mit dem Angebot „Gräbersuche Online“ (https://www.volksbund.de/graebersuche.html) kann jeder nach den Ruhestätten seiner im Krieg verbliebenen Angehörigen forschen. Unverzichtbarer Bestandteil seiner Friedensarbeit sind Gedenk- und Bildungsveranstaltungen sowie internationaler Jugendaustausch.

 

 

TOP-SAMMLER-RANKING 2019


Stand: 25. 02. 2020       TOP SAMMLER 2019 als pdf

 

 

 

Gesamt-Sammlungsergebnis des BV Oberbayern 2018 / 2019

einschließlich der Einzel-Ergebnisse der Landkreise

 



Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel