Oberpfälzer Dankempfang 2019 in Cham

2. April 2019

Foto: Fred Wiegand, Ostbayern-Kurier

Zu einem Dankempfang hatte der Bezirksverband Oberpfalz nach Cham eingeladen. Im altehrwürdigen Langhaussaal des Rathauses fanden sich 150 Sammler aus der gesamten Oberpfalz ein. Durch das Programm führte Bezirksgeschäftsführer Markus Nägel.

Nach der Begrüßung hielt Monsignore Thomas Pinzer das Totengedenken. Umrahmt wurde es durch das Lied „Ich hatt´ einen Kameraden", gespielt von der Stadtkapelle Kolpingmusik Cham.

Die 1. Bürgermeisterin von Cham, Frau Karin Bucher, hieß die Gäste willkommen. Sie verlas einen Feldpostbrief ihres Großvaters, der in Russland an der Front war. Er berichtete davon, dass er und seine Kameraden "vor Dreck starrten, wie die Sau aussahen", und das er sich darauf freue, endlich alle in der Heimat wiederzusehen. Als der Brief in Cham ankam, war er bereits gefallen. Der Volksbund hat später das Grab gefunden und dem Toten eine würdige Begräbnisstätte gegeben. So konnte die Chamer Bürgermeisterin Jahrzehnte später das Grab des Großvaters dank der Arbeit des Volksbundes besuchen.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel