Förderpreis "Demokratisch!" für den Bremer Jugendarbeitskreis

6. Dezember 2018

Zum wiederholten Male wurde im November ein Projekt unseres Jugendarbeitskreises mit dem Förderpreis für beispielhafte Kinder- und Jugendarbeit des Ortsamts Mitte/Östliche Vorstadt in Bremen ausgezeichnet.

Unter dem Motto „Demokratisch – Wahlen allein machen noch keine Demokratie" (Barack Obama) wurden in diesem Jahr Projekte gesucht, die Empowerment, Selbstorganisation und demokratisches Engagement fördern. "Der Förderpreis möchte aufzeigen, wie zur demokratischen Teilhabe junger Menschen Grundlagen geschaffen werden", so der Text der Ausschreibung. Der Bremer Jugendarbeitskreis bewarb sich mit seinem Stolperstein-Projekt "Hier haben sie einst gelebt".

Im Jahr 2010 setzten wir uns für die Verlegung von Stolpersteinen für die Familie Josephs ein, die einst in der Rembertistraße 30 gelebt hat - der Straße, in der sich unsere Geschäftsstelle befindet. Mit viel Engagement recherchierten wir die Biographien von Röse und Carl Josephs und den beiden Söhnen Fritz-Günther und Hans-Jürgen. Die Söhne Hans-Jürgen und Fritz-Günther wanderten 1933 bzw. 1935 in die Niederlande aus. Hans-Jürgen gelang von dort aus die Ausreise in die USA, Fritz-Günther wurde Opfer des Holocaust, genaue Umstände sind nicht bekannt.

Das zurückgebliebene, inzwischen verarmte Ehepaar Josephs musste 1939 in eines der zahlreichen „Judenhäuser“ umziehen, wo Carl Josephs am 11. Dezember 1939 im Alter von 69 Jahren starb. Röse Josephs, geb. Birnbaum wurde im Alter von 55 Jahren am 18. November 1941 in das Ghetto Minsk deportiert und dort ermordet.

Wir sammelten Spenden, um die Verlegung der Stolpersteine, die im September 2010 stattfand, zu finanzieren. Anlässlich der Verlegung verlas Carina Claus ein von ihr verfasstes Gedicht: "Hier haben sie einst gelebt". Seit dem 9. September 2010 werden die Stolpersteine gehegt, gepflegt und blank geputzt.

Wir freuen uns sehr über die Verleihung des Förderpreises 2018.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel