• Publikation
  • Bundesgeschäftsstelle
  • Forum

"Kriege brechen nicht aus, sie werden gemacht. Sie können entstehen auf einer Basis von Feindbildern, Fremdenfeindlichkeit und autoritären Denkweisen. Wer diese Gemengelage verhindern will, muss dafür sorgen, dass die Menschen sich für Frieden und Demokratie engagieren."

Zum Auftakt des großen Jubiläumsjahres "100 Jahre Volksbund" sprach Volksbund-Präsident Wolfgang Schneiderhan ein zentrales Thema an, welches 2019 immer stärker in den Vordergrund drängen sollte. Nicht nur beim Auftakt der Feierlichkeiten in Kassel, die ihren Höhepunkt mit dem Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fanden, auch bei der offiziellen Gedenkstunde im Deutschen Bundestag warnte Wolfgang Schneiderhan vor Hass und Hetze, mahnte zu Versöhnung und mehr Miteinander.

"Frieden braucht Mut" lautete das Motto dieses Jubiläumsjahres, das auch die Landesverbände am 16. Dezember 2019, dem Jahrestag der Gründung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, mit Feierstunden und Gedenkreden begingen.

Der Volkstrauertag 2019 stand vielerorts in Deutschland und bei unseren europäischen Nachbarn im Zeichen der Erinnerung an den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. Rafal Dutkiewicz, Festredner der offiziellen Feierstunde im Deutschen Bundestag und ehemaliger Stadtpräsident von Breslau, unterstrich vor dem Hintergrund des Überfalls der Wehrmacht auf Polen die heutige Bedeutung des deutsch-polnischen Verhältnisses. Währenddessen machte Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, bei der Erinnerung an den Holocaust auf dem jüdischen Friedhof Weißensee deutlich, dass niemand die Gefahren des Rechtsextremismus in Deutschland unterschätzen dürfe.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. arbeitet in Europa auf den Kriegsgräberstätten und an den Hauptschauplätzen beider Weltkriege. Die endlosen Reihen der Soldatengräber aus vielen Ländern weisen unmissverständlich auf die Folgen nationalistischer Irrwege und mahnen uns zur Versöhnung. Der Volksbund sorgt dafür, dass sie als Zeugnisse dieser Abwege erhalten bleiben. Sie schafft Raum für Begegnung. Sie fördert gemeinsame Erinnerung an gemeinsam geteilte Geschichte. Diese Arbeit ist Arbeit für den Frieden. Und dieser Frieden braucht Mut!

Anzeigen 1 MB Jetzt bestellen

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Informationsmaterial
  • Bundesgeschäftsstelle
  • Jugend & Bildung

In Ysselsteyn befindet sich die einzige große Kriegsgräberstätte des Volksbundes in den Niederlanden. Über 31.000 Kreuze hinterlassen bei allen Besuchenden nachdenkliche Eindrücke. In unmittelbarer Nähe befindet sich eine der vier Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte (JBS) des Volksbundes.

Anlässlich des Endes des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren wollen wir uns während einer praxisnahen Fortbildung mit der Geschichte des Ortes und unterschiedlichen friedens- und gedenkstättenpädagogischen Methoden beschäftigen, die die JBS anbietet, um jungen Menschen die Bedeutung dieses Ortes zu vermitteln. Dabei werden Ansätze und Ideen erprobt, wie Kriegsgräberstätten mithilfe selbstbestimmten und forschenden Lernens für Unterricht und Bildungsarbeit zeitgemäßerschlossen werden können. Zudem bietet sich die Gelegenheit zum Austausch mit pädagogischen Fachkräften aus dem gesamten Bundesgebiet. 

Eine Exkursion ins Kriegsmuseum Overloon vertieft den regionalgeschichtlichen Bezug und zeigt Möglichkeiten auf, verschiedene authentische Lernorte während einer Gedenkstättenfahrt zielführend zu kombinieren. Schließlich runden Tipps und Hilfestellungen für die Organisation mehrtägiger Schulexkursionen in die Niederlande die Fortbildung ab.

 

Anmeldung bitte bis spätestens 31. August 2020.

Anzeigen 2 MB Als PDF bestellen

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Informationsmaterial
  • Bundesgeschäftsstelle
  • Jugend & Bildung
Jugendarbeit mit Geschichte – das ist das zentrale Moment der Jugendbegegnungen und Workcamps des Volksbundes. Die Broschüre bietet Hintergrundinformationen über die internationalen Workcamps und Jugendbegegnungen: Wer kann teilnehmen, wo finden sie statt, welches Programm kann ich/mein Kind erwarten? Diese und mehr Fragen werden beantwortet.

Möchten Sie die Broschüre in gedruckter Form beziehen, schreiben Sie bitte an workcamps@volksbund.de. Telefonisch erreichen Sie uns unter 030 2309 36-84. 

Anzeigen 6 MB Als PDF bestellen

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Informationsmaterial
  • Bundesgeschäftsstelle
  • Jugend & Bildung

Der Flyer erläutert auf Deutsch und Englisch die Zielsetzung der internationalen Workcamps und Jugendbegegnungen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. 

Möchten Sie den Flyer in gedruckter Form beziehen, schreiben Sie bitte an workcamps@volksbund.de. Telefonisch erreichen Sie uns unter 030 2309 36-84. 

Anzeigen 3 MB Als PDF bestellen

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Informationsmaterial
  • Bundesgeschäftsstelle
  • Jugend & Bildung

Die Broschüre enthält alle Termine und Details zu den internationalen Workcamps und Jugendbegegnungen 2020 für Jugendliche von 12 bis 26 Jahren. 

Möchten Sie die Broschüre in gedruckter Form beziehen, schreiben Sie bitte an workcamps@volksbund.de. Telefonisch erreichen Sie uns unter 030 2309 36-84. 

Anzeigen 3 MB Als PDF bestellen

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Informationsmaterial
  • Bundesgeschäftsstelle
  • Jugend & Bildung

Das Plakat zur Saison 2020 der internationalen Workcamps und Jugendbegegnungen für Jugendliche von 12 bis 26 Jahren ist erhältlich im Format A3.

 

Möchten Sie das Plakat in gedruckter Form beziehen, schreiben Sie bitte an workcamps@volksbund.de. Telefonisch erreichen Sie uns unter 030 2309 36-84. 

Anzeigen 5 MB Als PDF bestellen

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Informationsmaterial
  • Bundesgeschäftsstelle
  • Jugend & Bildung

Erinnerung und Erinnerungskultur sind wichtige gesellschaftliche Themen, sowohl in Deutschland als auch in Polen. Der Umgang mit Vergangenheit und die Erinnerung an diese haben Einfluss auf unsere Identität und die Politik unserer Länder. Hierfür zu sensibilisieren und auf die unterschiedlichen Mechanismen, die mit der Vergangenheitsbewältigung verbunden sind aufmerksam zu machen, ist das Ziel des Fachkräfteaustauschs.

 

Die Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte (JBS) Golm bietet mit ihrer Lage in der deutsch-polnischen Grenzregion den geeigneten Ort für interkulturelle Begegnungen. Die multiperspektivischen, partizipatorischen und interaktiven Lernmethoden der JBS Golm werden direkt ausprobiert und reflektiert. Die friedenspädagogischen Workshops vermitteln methodische Werkzeuge, um gesellschaftliche und historische Thematiken mit Jugendlichen altersgerecht zu diskutieren. 

 

Des Weiteren gibt der Fachkräfteaustausch Anregungen und praktische Hinweise zur Planung und Umsetzung deutsch-polnischer sowie internationaler Schulbegegnungen. In diesem Zusammenhang prästentiert sich auch das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) und stellt das Förderprogramm „Wege zur Erinnerung“vor.

 

Anmeldung bitte bis spätestens 31. Mai 2020.

Anzeigen 2 MB Als PDF bestellen

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Audio
  • Bundesgeschäftsstelle
  • Jugend & Bildung

Für uns in Deutschland ist es mittlerweile selbstverständlich, im Frieden zu leben. Doch wenn man sich viele Länder in der Welt anschaut, ist Frieden eben keine Selbstverständlichkeit. Um ein friedliches Miteinander in Europa zu fördern, setzt eine Organisation deshalb auf die Zukunft: Sie bringt junge Menschen aus verschiedenen Ländern zusammen, damit die sich kennenlernen und austauschen. Folgend ein Beitrag von Andrea Schindler im Gespräch mit Pia Henkel, ehrenamtliche Teamerin beim Volksbund.

Weitere Informationen unter www.volksbund.de/workcamps.

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Informationsmaterial
  • Schleswig-Holstein
  • Volkstrauertag
Anzeigen 6 KB

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Publikation
  • Schleswig-Holstein
  • Grundsatztexte
Anzeigen 191 KB

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Informationsmaterial
  • Schleswig-Holstein
  • Grundsatztexte
Anzeigen 246 KB

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

Anzeigen 79 KB

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Informationsmaterial
  • Baden-Württemberg

Diesen Vortrag hat Pater Schäfer am 27. April 2016 in Kooperation mit dem Roncalli-Forum gehalten.

Anzeigen 9 MB

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

Anzeigen 3 MB

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

  • Informationsmaterial
  • Baden-Württemberg
Anzeigen 3 MB

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.