Nachricht
Gedenkstunde zur Gründung des Volksbundes vor 100 Jahren
16. Dezember 2019
  • Mecklenburg-Vorpommern

am 16. Dezember 2019. 11.30 Uhr fand in der Trauerhalle auf dem
Alten Friedhof Schwerin die Gedenkstunde zur Gründung des
Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. in Berlin statt.

Frau Dr. Margret Seemann, Stv. LandesVorsitzende verlas die
Deklaration der Verfassungsurgane anlässlich des 100jährigen
Bestehens.

Lorenz Caffier, Landesvorsitzender begrüßte die anwesenden
Gäste.

Das Grußwort der Landeshauptstadt Schwerin überbrachte Sebastian Ehlers,
Stadtpräsident und würdigte die Arbeit des Volksbundes.

Proffessor Dr. Michael Epkenhans aus Potsdam hielt die Festrede zu Ehren des
Volksbundes.

Pastor Volkmar Seyffert und Propst Georg Bergner übernahmen die Geisltiche
Besinnung.

Anschließend gab es eine Zeremonie des Gedenkens für die Opfer von Krieg
und Gewaltherrschaft auf der Kriegsgräberanlage des Alten Friedhofes Schwerin.
Hier wurde der Kranz des Volsbundes durch Lorenz Caffier, Landesvorsitzender
niedergelegt und kleine Holzkreuze der Teilnehmer zum Gedenken gesteckt.

Musikalische Umrahmung - Holzbläserquintett des Marinemusikkorps Kiel

Dr. Margret Seemann, Stv. Landesvorsitzende - Verlesung Deklaration der Verfassungsorgane

Lorenz Caffier, Landesvorsitzender - Begrüßung der Gäste

Sebastian Ehlers, Stadtpräsident - Grußwort Landeshauptstadt Schwerin

Prof. Dr. Michael Epkenhans - Festrede Ehrung Volksbund

Propst Georg Bergner, Pastor Volkmar Seyffert - Geistliche Besinnung

Zeremonie des Gedenkens - Kriegsgräberstätte Alter Friedhof Schwerin

Holzkreuze des Gedenkens der Besucher

Kein Titel