20. mai 2020

"Ich habe mich immer gefragt, wo mein Großvater begraben ist."

Angehörige eines sowjetischen Kriegsgefangenen besuchen die Kriegsgräberstätte Klein-Zimmern

"Für mich war es ein richtiger Schock", erzählt Ludmilla Bagdonas. "Ich habe mich immer gefragt, wo mein Großvater begraben ist. Und ich habe 30 Jahre lang nur 120 Kilometer von seinem Grab entfernt gelebt." Ludmilla Bagdonas, im sibirischen Krasnojarsk geboren und aufgewachsen, zog 1989 mit 24 Jahren aus der Sowjetunion nach...
Vor 75 Jahren, am 8. Mai 1945, endete mit der Kapitulation Deutschlands der Zweite Weltkrieg in Europa. Zur Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft war von den Schülerinnen und Schülern der Goetheschule in Dieburg eine Gedenkveranstaltung auf der Kriegsgräberstätte in Klein-Zimmern geplant, mit der sie ihre inhaltliche...

5. mai 2020

Einer muss den ersten Schritt machen …!

– oder: Wenn wir zusammen neu anfangen!

Bald 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges wollen wir an eine beispiellose Versöhnungsarbeit erinnern, die - gegen vielerlei Bedenken – auf Initiative des Landesverbandes Hessen 1988 eingeleitet und in den Folgejahren erfolgreich innerhalb des Volksbundes vorangetrieben wurde. Als die ersten wohlüberlegten Schritte für einen ersten...

4. avril 2020

April 1945: Kriegsende in Kassel

Kriegsgräber erzählen Geschichte(n)

Kurz nach Ostern, am 4. April 1945, übergibt Generalmajor und „Festungskommandant“ Johannes Erxleben die Stadt Kassel an die einrückenden Amerikaner. Bis alle Kämpfe aufhören, dauert es aber noch einen Tag. Kassel ist stark zerstört, die Einwohner hausen in den Ruinen und müssen zusehen, wie sie sich etwas zu essen besorgen. Heute gibt es nur noch...

1. avril 2020

April 1945: Kriegsende in Herleshausen

Befreiung des Lazarettlagers

Vor 75 Jahren, Anfang April 1945, wurde das Lazarettlager in Herleshausen von amerikanischen Truppen befreit. In diesem Lager waren sowjetische Kriegsgefangene untergebracht, die zur Arbeit an der Autobahn Hersfeld-Berlin eingesetzt worden waren. Aufgrund von schlechter Ernährung und mangelnder Pflege starben ungefähr 1600 Gefangene. Bürgermeister...

29. mars 2020

März 1945: Kriegsende in Korbach

Ein Kind erlebt den Einmarsch der Amerikaner

Ende März marschieren die amerikanischen Truppen in Korbach ein. Zeitzeugin Ingeborg H., mit Mutter und Schwester aus Schneidemühl in Pommern nach Korbach geflohen war dabei: Die Hausgemeinschaft sitzt in dem düsteren, aber mit seinem dicken Deckengewölbe Sicherheit versprechenden Kellergang. Es ist Gründonnerstag, der 29. März 1945 mittags. Da es...

26. mars 2020

75 Jahre Kriegsende: Frankfurt am Main

Kriegsgräber erzählen Geschichte(n)

Die derzeitige Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Beschränkungen haben auch Auswirkungen auf den Landesverband Hessen: zahlreiche Projekte und Veranstaltungen können in den nächsten Wochen nicht wie geplant durchgeführt werden – oder müssen vollständig abgesagt werden. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen in den nächsten Wochen an dieser...
Afficher les résultats 1 à 7 sur un total de 75
<< Première < Précédente 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Suivante > Dernière >>

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Schirmherr Boris Rhein

Foto: Hessischer Landtag,
Kanzlei, Volker Watschounek

"Kriegsgräberstätten sind anschauliche Zeugen für die Schrecken der Kriege. Jedes einzelne Grab hilft kommenden Generationen, hinter nackten Statistiken die persönlichen Schicksale der Opfer wahrzunehmen. Besonders bewundernswert finde ich die Jugendarbeit des Volksbundes. Jährlich werden junge Menschen aus verschiedenen Nationen an den Kriegsgräbern zusammen geführt. Sie helfen in internationalen Workcamps in Deutschland und im Ausland bei der Pflege der Gräber. Dies ist eine besonders eindrückliche Form der Friedenserziehung. Gerne unterstütze ich als Schirmherr des Landesverbandes die vielfältige Arbeit des Volksbundes und seiner zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die auch in Zukunft unverzichtbar bleibt. "

Boris Rhein,
Präsident des Hessischen Landtages