7. November 2019

Volkstrauertag 2019

Hiermit möchten wir Sie auf die zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag 2019 hinweisen. Diese findet statt am Sonntag, dem 17. November um 14 Uhr in der Hauptkirche St. Michaelis zu Hamburg. Die Gedenkrede wird der Politikwissenschaftler, Historiker und Journalist Götz Aly halten. Sie sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen! Bitte melden Sie sich bis zum 14. November bei uns an.

Der Gedenkstunde voran gehen zwei zentrale Kranzniederlegungen: Um 10 Uhr in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme am Internationalen Mahnmal und um 12 Uhr an der Gedenkstätte für Euthanasie-Opfer auf dem Gelände der Asklepios Klinik Nord Ochsenzoll.

Wir haben einen kostenlosen Bus-Shuttle eingerichtet, der nacheinander alle drei Stationen anfahren wird. Abfahrt ist um 9 Uhr, Theodor-Heuss-Platz, gegenüber vom Bahnhof Dammtor, an der Shell-Tankstelle. Bei Fragen rufen Sie uns gern an!

6. November 2019

Gedenkveranstaltung auf dem Öjendorfer Friedhof

Am 3. November lud das Generalkonsulat der Italienischen Republik zu einer Gedenkveranstaltung auf die Italienische Kriegsgräberstätte des Öjendorfer Friedhofes ein. Gedacht wurde den hier bestatteten Zwangsarbeitern und Soldaten des Zweiten Weltkrieges. Die Gedenkstunde begann um 11 Uhr mit einer Rede des Generalkonsuls Giorgio Taborri. Der Landesverband Hamburg des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. wurde durch Vorstandsmitglied René Alfeis vertreten. Auch er hielt eine Rede. Danach wurden Kränze niedergelegt. Die Gedenkveranstaltung endete mit einer Messe in der Kapelle 2.

30. Oktober 2019

Pflegeeinsatz der Stadtteilschule Blankenese

Am 5. September pflegten Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Blankenese Gräber aus dem Ersten Weltkrieg auf dem Blankeneser Friedhof. Sie befreiten mit Bürsten Moos von den Grabsteinen und sorgten dafür, dass die Inschriften wieder zu lesen sind. Es hat sich gelohnt!

28. Oktober 2019

Podiumsdiskussion "Erinnerungskultur in Deutschland und Polen"

Für die deutsch-polnischen Beziehungen ist das Jahr 2019 ein zentrales Gedenkjahr: Vor 80 Jahren begann am 1. September 1939 mit dem deutschen Angriff auf Polen der Zweite Weltkrieg. Am 1. August 1944, vor 75 Jahren, erhob sich die Polnische Heimatarmee, die Armia Krajowa, im Warschauer Aufstand gegen die deutschen Besatzer.

Wie erreichen wir die Bürgerinnen und Bürger in unseren Ländern, um die Erinnerung an diese Ereignisse lebendig und aktuell zu gestalten? Welchen Sinn hat die Erinnerung an diese und andere historische Ereignisse aus der so wechselvollen polnisch-deutschen Geschichte, um die demokratische Entwicklung in beiden Ländern zu befördern und als Teil eines lebendigen Miteinanders zu gestalten?

In der gemeinsam vom Mahnmal St. Nikolai, der Landeszentrale für politische Bildung und dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Landesverband Hamburg durchgeführten Veranstaltung diskutieren Frau Magdalena Erdman, Leiterin des Referats für nationale Gedenkstätten im Ministerium für Kultur und Nationalerbe der Republik Polen, und Frau Daniela Schily, Generalsekretärin des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Die Moderation übernimmt Frau Dr. Sabine Bamberger-Stemmann, Direktorin der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, dem 28. November 2019 um 19.00 Uhr im Mahnmal St. Nikolai, Willy-Brandt-Straße 60, 20457 Hamburg. Der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich bis zum 27. November unter Telefon 040/ 25 90 91 oder hamburg@volksbund.de an. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Herr Franke, Frau Koop, Herr Droßmann, Herr Alfeis

28. Oktober 2019

Auftaktveranstaltung zur Haus- und Straßensammlung 2019

Bei sonnigem und leicht stürmischem Wetter fand am vergangenen Sonnabend unsere Auftaktveranstaltung zur Haus- und Straßensammlung 2019 statt. Vorstand, Mitglieder, Förderer und Freunde fanden sich auf dem Ida-Ehre-Platz ein, um mit Hamburger Reservisten für die Bildungsarbeit des Volksbundes zu sammeln. Wir danken allen Beteiligten, insbesondere dem Shantychor WINDROSE, für ihre Unterstützung!

15. Oktober 2019

Kriegsgräberstätten-Rundfahrt auf dem Friedhof Ohlsdorf 

Wir laden Sie herzlich zu einer Rundfahrt mit Kranzniederlegungen und Reden prominenter Hamburger an vier Kriegsgräberstätten am Vortag des Volkstrauertages auf dem Friedhof Ohlsdorf ein mit anschließendem Austausch bei Kaffee und Kuchen im Cafe Fritz. Am 16.11. treffen wir uns um 14 Uhr beim Haupteingang Fuhlsbüttler Straße (Bushaltestelle auf dem Friedhofsgelände). Dort wird uns ein HVV-Bus (Sonderfahrt) zu den deutschen Soldatengräbern des Zweiten Weltkrieges, zum Bombenopfer-Sammelgrab mit Mahnmal, zum Erinnerungsmal an Jüdische Opfer und zum Mahnmal für die Opfer der NS-Verfolgung bringen. Danach geht es zum Cafe Fritz im Forum Ohlsdorf (Krematorium). Der Beitrag für Kaffee und Kuchen beträgt 12 Euro pro Person. Bitte melden Sie sich bis zum 14. November in der Landesgeschäftsstelle an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Gedenkstunde 8. Mai 2012

14. Oktober 2019

Nachruf Rüdiger Wischemann

Wir trauern um unser Ehrenmitglied und ehemaligen Schriftführer Dr. Rüdiger Wischemann. Geboren 1939 in Königsberg war er langjähriger Angehöriger der Bundeswehr (1958 bis 1995). 1995 begann er ein Studium der Geschichte mit Nebenfach Kunstgeschichte an der Universität Hamburg, welches er 2000 mit dem Magister abschloss. Von 2001 bis 2005 forschte er zu nationalen Armee- und Militärmuseen. 2017 erschien seine Dissertation zum Thema Armeemuseen. Zehn Jahre (2006 bis 2016) war Herr Wischemann Mitglied des Vorstands im Hamburger Landesverband. Aufgrund einer schweren Erkrankung musste er 2016 sein Amt als Schriftführer aufgeben. Anfang Oktober ist Herr Wischemann nun verstorben. Herausstellen möchten wir seinen Intellekt, seine Akribie, seine Verlässlichkeit und seinen unerlässlichen Einsatz für den Volksbund. In Hamburg sagt man Tschüs, lieber Herr Wischemann!

Auftaktveranstaltung 2018

2. Oktober 2019

Haus- und Straßensammlung 2019

Alljährlich findet im Herbst die Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. statt. Auch in Hamburg werden wieder Sammlerinnen und Sammler unterwegs sein, und zwar vom 26. Oktober bis zum 25. November. Am Sonnabend, dem 26. Oktober sammeln von 12 bis 14 Uhr auf dem Ida-Ehre-Platz/ Mönckebergstraße Hamburger Reservisten für den Landesverband Hamburg, unterstützt vom Shanty-Chor WINDROSE. Wenn Sie nicht nur spenden, sondern sogar eine Sammeldose übernehmen könnten, wäre dies eine großartige Unterstützung unserer Bildungs- und Friedensarbeit! Sammeldosen erhalten Sie in unserer Landesgeschäftsstelle.

7. November 2018

Zum 100. Jahrestag der deutschen Revolution in Hamburg

Einweihung der Infotafel auf dem Friedhof Ohlsdorf

Bei angenehm milden Novembertemperaturen und den letzten Sonnenstrahlen des Tages versammelten sich knapp 50 Interessierte, um gemeinsam mit Jugendlichen des Jugendarbeitskreises Hamburg die von ihnen erstellte Infotafel an der Gräberfläche "Revolutionsgefallene 1918-1920" auf dem Friedhof Ohlsdorf einzuweihen. Der Anlass war der 100....

5. November 2018

Gedenkfeier in Öjendorf

"Tag der nationalen Einheit und der italienischen Streitkräfte" am 4.11.2018

Auch in diesem Jahr fand am 4. November die Gedenkfeier für die 5.849 italienischen Kriegsopfer des Zweiten Weltkrieges anlässlich des Tages der nationalen Einheit und der italienischen Streitkräfte auf dem Öjendorfer Friedhof statt.Nach einer Ansprache des Italienischen Generalkonsuls Giorgio Taborri erfolgten Grußworte vom Präsidenten des...

15. Oktober 2018

Hamburg Memory-Ferienwoche beendet

Im Museum für Hamburgische Geschichte gingen Jugendliche auf revolutionäre Spurensuche

Eine ganze Woche lang beschäftigten sich Jugendliche von zwölf bis 18 Jahren im Museum für Hamburgische Geschichte mit dem Thema "Revolution". Die Ausstellung "Revolution! Revolution? Hamburg 1918-1919" im Museum gab Anlass, um Hamburg zu Zeiten der Deutschen Revolution vor 100 Jahren und gegenwärtige Formen von Aufstand und...

24. September 2018

Deutsch-polnische Jugendbegegnung I

"Wymiana" auf dem Golm, in Berlin und Hamburg

Nach sehr intensiven knapp zwei Wochen endete die deutsch-polnische Jugendbegegnung, gefördert vom DPJW, mit einem tränenreichen Abschied: die 54 Jugendlichen von der Max-Brauer-Schule Hamburg und der Swinemünder Schule Nr. 1 hatten eine tolle, erfahrungsreiche und zusammenschweißende Zeit erlebt. Nach den ersten gemeinsamen Tagen in der...

24. September 2018

Deutsch-polnische Jugendbegegnung I

"Wymiana" auf dem Golm, in Berlin und Hamburg

Nach sehr intensiven knapp zwei Wochen endete die deutsch-polnische Jugendbegegnung, gefördert vom DPJW, mit einem tränenreichen Abschied: die 54 Jugendlichen von der Max-Brauer-Schule Hamburg und der Swinemünder Schule Nr. 1 hatten eine tolle, erfahrungsreiche und zusammenschweißende Zeit erlebt. Nach den ersten gemeinsamen Tagen in der...

19. September 2018

"Weimarer Bürgerreise" zu Besuch in Ohlsdorf

Über 120 Interessierte bei Gingko-Baumpflanzung anwesend

Am Montag, den 17. September, besuchte eine Delegation von 129 Bürger*innen aus Weimar im Rahmen ihrer 23. "Weimarer Bürgerreise" den Ohlsdorfer Friedhof. Als Zeichen des Gedenkens an den "Hamburger Feuersturm" 1943 wurde ein Gingko-Baum bei den Gräbern der Bombenopfer gepflanzt. Unterstützt wurde die Gruppe durch den...

18. September 2018

Rundgang durchs postkoloniale Wandsbek

Der JAK Hamburg lud ein

Mit zwei Referentinnen aus dem Arbeitskreis Hamburg Postkolonial ging es für Mitglieder vom JAK und für Interessierte am Sonntag, 16. September, quer durch Wandsbek und seine koloniale Vergangenheit: Vom Rathaus über den Schlossgarten zum jüdischen Friedhof Kattunbleiche wurden die Orte der kolonialen Geschichte des jetzigen Stadtteils und der...

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel