Die Verbundenheit bleibt....

Posthumer Freundschaftsdienst eines Förderers

29. November 2018

Der Sohn des verstorbenen Förderers überreicht die Kondolenzspende in Form eines symbolischen Schecks an den Kreisvorsitzenden, Bild: Erich Ruhl-Bady

Zeit seines Lebens war Helmut Lanz aus Romrod ein Freund und Förderer des Volksbundes. Dass er anlässlich seiner eigenen Trauerfeier anstelle von Kränzen und Blumen ebenfalls um Geldspenden zugunsten der Arbeit der Kriegsgräberfürsorge gebeten hatte, ist ein ganz besonderer Freundschaftsdienst über den Tod hinaus. 

Bei der kürzlich erfolgten Übergabe des symbolischen Schecks in Höhe von 2000 Euro hätte, so der Sohn des Verstorbenen, nicht nur der hohe Spendenertrag der Trauergemeinde, sondern auch die posthume Würdigung durch den Kreisvorsitzenden des Volksbundes "den Vater sehr stolz gemacht".

Landrat Manfred Görig, der den Betrag im Namen des Volksbundes im Lauterbacher Kreishaus entgegen genommen hat, bestätigte die Verbundenheit des Verstorbenen mit der Arbeit: „Helmut Lanz ist vielen Menschen im Vogelsberg begegnet und hat dabei immer auf die gute Sache der Kriegsgräberfürsorge hingewiesen". Mit viel Engagement habe Helmut Lanz – auch als Reservist – für das Andenken der Kriegstoten und zum Teil noch immer Vermissten gewirkt. Es sei historisch und moralisch bedeutsam, nach den verheerenden Weltkriegen das Andenken an die Getöteten von Krieg und Gewaltherrschaft wach zu halten. Deswegen rufe er, so Landrat Görig, auch alljährlich als Schirmherr der Haus- und Straßensammlung des Volksbundes im Landkreis auf. Die Bürgerinnen und Bürger im Vogelsbergkreis seien hier zu seiner Freude ebenfalls gerne bereit, für dieses wichtige Anliegen zu spenden.

Der Volksbund wird Helmut Lanz ein ehrendes Andenken bewahren und dankt allen Spenderinnen und Spendern, die auf diesem Weg die Arbeit für den Frieden unterstützen. 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel