Feierstunde zur Neu-Einweihung der Einzelstelen der Kriegsgräberstätte Ludwigstein

19. Juni 2015

Foto: Andrea Berninger

Der Landesvorsitzende Staatsminister a. D. Karl Starzacher

Insgesamt ruhen 294 Menschen auf der Kriegsgräberstätte Ludwigstein, die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wurden oder während des Zweiten Weltkriegs starben. Jedes dieser 294 Gräber birgt ein ganz eigenes, größtenteils unbekanntes, Schicksal. Acht solcher Einzelschicksale hat der Landesverband Hessen bereits im Jahre 2009 im Rahmen seines Forschungsprojektes erforscht und die Ergebnisse auf Einzelstelen dokumentiert. Die im vergangenen Jahr beschädigten Stelen wurden nun durch neue, leicht abgeänderte Stelen ersetzt und am Freitag den 19. Juni 2015 im Rahmen eines Festaktes vorgestellt und offiziell der Öffentlichkeit übergeben. Schülerinnen und Schüler der Johannisberg-Schule Witzenhausen brachten die Einzelstelen gemeinsam mit Paten (u.a. der Landesvorsitzende Staatsminister a.d Karl Starzacher, die Bürgermeisterin der Stadt Witzenhausen, Frau Angela Fischer sowie der Landrat des Landkreises Werra-Meißner, Herr Stefan G. Reuß) an den jeweiligen Gräbern ein.

Die Gedenkrede des Landesvorsitzenden finden Sie hier.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel