Nachricht
Bewegendes Konzert des Stabsmusikkorps der Bundeswehr im Berliner Dom zum Volkstrauertag
18. November 2018
  • Berlin

Traditionell veranstaltete der Landesverband Berlin zum Abend des Volkstrauertages ein berührendes Konzert um der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft auch musikalisch zu gedenken. Mit ihrer engelsgleichen Stimme begleitete die eigens aus London eingeflogene Mezzosopranistin Frederike Krum das Stabsmusikkorps der Bundeswehr. Unter der Leitung von Oberstleutnant Reinhard Kiauka spielte das Stabsmusikkorps einmal mehr auf Weltklasseniveau. Unter den 1400 geladenen Gästen, welche vorwiegend Mitglieder und Spender des Volksbundes LV Berlin waren, fand sich auch reichlich Prominenz. So freute sich der Landesverband Berlin besonders über die Anwesenheit der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen, welche auch ein Grußwort sprach, des Generalinspekteurs der Bundeswehr General Eberhard Zorn und der Anwesenheit des Präsidenten und Stellv. Präsidenten des Volksbundes General a. D: Wolfgang Schneiderhan und MdB a. D. Wolfgang Wieland. Auch ein Mitglied des Bundesvorstandes des Volksbundes sowie viele Mitglieder des Vorstandes und LandesvertreterInnen des LV Berlin konnten begrüßt werden. Auch einige Botschaften waren vertreten.

 Nach der Begrüßung des Vorsitzenden des Volksbundes LV Berlin Dr. Fritz Felgentreu und einem Grußwort der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen, begann das bombastische Konzert mit Peadar Towsends Stück „Fanfare in Remembrance“. Die Stückauswahl reichte von einem feierlichen Agnus Dei bis hin zu ergreifender Filmmusik des Oscar-nominierten Filmes „Wie im Himmel“.

Die Mezzosopranistin Frederike Krum, Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen und Landesvorsitzender des Volksbundes Berlin Fritz Felgentreu im Berliner Dom.
Dr. Felgentreu hält die Begrüßungsrede.
Dr. von der Leyen während ihres Redebeitrages.
Das Stabsmusikkorps ist in das Spielen eines Stückes vertieft.
Bis auf den letzten Platz ist der Dom besetzt.
Nach der Dankesvergabe