Nachricht
Mit dem Peace Monument in der Autostadt
Toller Workshop in der Lebenshilfe Wolfsburg
05. Februar 2020
  • Sachsen-Anhalt

Am 04.02.2020 waren der geistige Vater des Peace Monuments, Marcus Barwitzki, und der Bildungsreferent vom Landesverband Sachsen Anhalt, Philipp Schinschke, zu Gast bei der Lebenshilfe Wolfsburg.

Nachdem das Projekt Peace Monument "Floris Pax" vorgestellt und die zugrundeliegende Idee erläuterte wurde, hat der Künstler mit den 15 Teilnehmern des Friedenskachel-Workshops im Rahmen des politisch-historischen Bildungsteils, ganz grundsätzliche Fragen zum Thema Frieden diskutiert: Was würdest du persönlich verlieren wenn es keinen Frieden gäbe? Was bedeutet Frieden für dich? 

Nach einer kurzen Einführung in die vielfältige Welt der Friedenssymbole, wurde den Teilnehmern Zeit zum Nachdenken über den Frieden und zum Konzeptionieren ihrer persönlichen Friedenskachel gegeben. Anschließend hatte jeder Workshop-Teilnehmer die Gelegenheit, seine Entwürfe dem Plenum vorzustellen und zu erklären. 

War das passende Motiv gefunden ging es endlich an die Farben. Die Teilnehmer konnten nun ihrer kreativen Energie freien Lauf lassen. Am Ende sind wieder 17 einzigartige und wunderschöne Friedenskacheln für das Peace Monument "Floris Pax" entstanden.

Einen Bericht der Lebenshilfe über den Workshop finden Sie hier: Floris Pax Monument - 75 Jahre Frieden in Deutschland