Friedenspädagogisches Arbeiten an Schulen und Hochschulen

In zahlreichen Schulen sind Kooperationen mit dem Volksbund mittlerweile fest verankert. Wir unterstützen Schulen dabei, Friedensbildung als Bestandteil der Bildungspläne in den Bundesländern umzusetzen.

Die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Volksbund wird von der Kultusministerkonferenz im Beschluss zur "Berücksichtigung der Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Schulen" empfohlen. Auch der Bundeselternrat gibt Schulen und Eltern die Empfehlung, die Angebote des Volksbundes in der Friedensbildung zu nutzen und ihn in seiner Arbeit zu unterstützen.

Persönlich Anteil nehmen, sich engagieren, Position beziehen, sich selbst und andere reflektieren, ist unser Verständnis von Persönlichkeitsbildung. Neben der Vermittlung historischer Zusammenhänge ist Erziehung zu einem friedlichen Miteinander eines der wichtigsten Ziele unseres jahrzehntelangen Engagements in der Zusammenarbeit mit Schulen.

Hier finden Sie Informationen zu unserer friedenspädagogischen Arbeit an Schulen:

Deutsch-britischer Jugend-Kreativ-Wettbewerb "75"

Die britische Organisation Never Such Innocence bietet in Zusammenarbeit mit dem Volksbund eine besondere Bonuskategorie bei ihrem internationalen Jugend-Wettbewerb „Impact of Conflict on Communities“ an.

Hierfür können Jugendliche aus der Altersgruppe 16 - 18 Jahren bis zum 20. März 2020 Gedichte und Kunstwerke einreichen. Die Bonuskategorie "75" erinnert an das Ende des Zweiten Weltkrieges, das sich im Mai 2020 zum 75. Mal jährt.

Als besonderer Preis des Volksbunds haben zwei britische und zwei deutsche Jugendliche die Chance an einer zweiwöchigen internationalen Jugendbegegnung im Sommer 2020 teilzunehmen.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und die Teilnahmebedingungen. 

Unsere neue Handreichung "Erinnerungskulturen in Europa" ist da!

Bis heute sind unterschiedliche Erinnerungskulturen und Gedenkrituale in Europa ein sensibles Thema. Nicht nur die Formen kollektiven Gedenkens variieren stark, auch sind die Erzählungen sowie die politisch-kulturellen Rahmenbedingungen unterschiedlich.

Das Anliegen dieser Materialsammlung ist es, mit praktischen Beispielen und Diskussionen einen Beitrag zur Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Erinnerungsorten, -formen und -kulturen in Europa zu leisten. Die Kenntnis und ein respektvoller Umgang mit diesen ist Voraussetzung für die Herausbildung von Gemeinsamkeiten des Erinnerns.

Möchten Sie die Materialsammlung als gedruckte Version beziehen, schreiben Sie bitte an schule(at)volksbund.de oder wenden Sie sich direkt an Ihre Landesverbände vor Ort: www.volksbund.de/landesverbaende.

Dritter deutsch-französischer Comic-Wett-
bewerb „Setz dich ein – Demokratie lebt durch uns!“

Vom 1. September 2019 bis zum 30. Mai 2020 können zu diesem Thema Comics in den Kategorien „Einzelbeitrag" (1 Person) und „Gruppenbeitrag" (2-12 Personen) eingereicht werden.

An dem Wettbewerb kann jeder im Alter von 14 bis 20 Jahren teilnehmen.

Informationen zum aktuellen Comic-Wettbewerb für Jugendliche "Setz dich ein - Demokratie lebt durch uns!"


Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern
des zweiten deutsch-französischen Comic-Wettbewerbs!

Von Resilienz, Mut und Zivilcourage erzählt „Vergangenes verblasst nie", der diesjährige Gewinnerinnen-Comic der Schülerin Lisa Heuner des Dreilinden-Gymnasiums Berlin. In der Kategorie „Einzelbeitrag“überzeugte ihr Werk die Jury am meisten. In der Kategorie „Gruppenbeitrag“gewannen Julian Binder, Defne Cetin, Maureen Osthues und Yves Fürst von Sayn-Wittgenstein vom Martinus-Gymnasium Linz am Rhein mit ihrem Comic „Die Hoffnung stirbt zuletzt“. 

Wir gratulieren den Gewinner*innen des Wettbewerbs 2019 sehr herzlich und freuen uns auf viele interessante Einsendungen für den nächsten Wettbewerb. Dieser steht unter dem Motto „Setz dich ein - Demokratie lebt durch uns!“und findet vom 1. September 2019 bis 30. Mai 2020 statt. 

Lesen Sie mehr zu den Gewinnern des zweiten deutsch-französischen Comic-Wettbewerbs - "Den Schrecken überwinden. Wiederaufbau und Neuanfang"

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel