Sie sind hier: Startseite

Listenansicht der KriegsgräberstättenZur Kartenansicht wechseln

Coquimbo

In Coquimbo (Chile) ruhen 5 Kriegstote des I. Weltkrieges.

Fotos: Harbach

Bilder von Coquimbo

Coquimbo+7.JPGCoquimbo+1.JPGCoquimbo+2.JPGCoquimbo+4.JPGCoquimbo+6.JPG

Karte der Kriegsgräberstätten


Auf der Karte anzeigen

Landesinformation für Chile

Im Ersten Weltkrieg, am 14. März des Jahres 1915, hatte sich der deutsche Kreuzer SMS Dresden nach abenteuerlicher Irrfahrt und verfolgt von den englischen Kreuzern Kent, Glasgow und Orama in der Cumberlandbucht der Insel Mas a Tierra unter chilenische Hoheit gestellt. Dennoch eröffneten die Engländer das Feuer und die Dresden geriet in Brand. Schließlich befahl der Kommandant der Dresden die Sprengung seines Schiffes, nachdem sich der größte Teil der Besatzung samt Bordhund und Papagei auf die Robinson-Crusoe-Insel retten konnte. Die Stelle in der Cumberlandbucht ist heute mit zwei gelben Bojen markiert und von der chilenischen Regierung zum Nationaldenkmal erklärt worden.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel