Sie sind hier: Startseite

Listenansicht der KriegsgräberstättenZur Kartenansicht wechseln

Deir El Belah

Deir el Belah - liegt 20 km südlich von Gasa. Dort sind über 700 britische Gefallene beerdigt, die bei den ersten britischen Versuchen, Gasa zu erobern, gefallen sind. Die Briten haben damals schwere Verluste erlitten.

Ein weiterer Friedhof liegt in der Nähe von Gasa. Auf diesem britischen Friedhof liegen auch zwei deutsche Gefallene: Ltn. Richard Ernert von der Fliegerabteilung 301, geb. 6.7.1886 in Leipzig. Er wurde am 15.10.1917 über Abu Sitta abgeschossen. Er war damals das erste Opfer unter den neu angekommenen Fliegern. Außerdem ruht dort der Signalist Georg Link von der Armee-Fernmelde-Abteilung (Aferna) 1701, der am 15.12.17 gestorben ist.

Bilder von Deir El Belah

Von diesem Friedhof ist noch kein Bildmaterial vorhanden.

Karte der Kriegsgräberstätten


Auf der Karte anzeigen

Landesinformation für Israel

Türken und deutsche Verstärkungen haben im Ersten Weltkrieg versucht, England an seiner empfindlichsten Stelle, dem Suez-Kanal, zu bekämpfen. Die bis zum Kanal vorgeschobenen Stellungen mussten nach und nach zurückgenommen werden. Nazareth war damals Sitz des Gruppenkommandos des Heeres und vieler Stäbe. Hier wurden damals die 416 deutschen Gefallenen auf dem Friedhof der österreichischen Mönche des Klosters der Barmherzigen Brüder beerdigt.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel