Publikation "Populismus und Schule"

Pädagogische Handreichung

Populismus und Schule - Historisch-politisches Urteilsvermögen und Werteorientierung von Schülerinnen und Schülern in einem populistischen Umfeld 

Besonders mit Beginn des Internetzeitalters informieren sich Menschen aus sehr unterschiedlichen Quellen, in denen oft alles Mögliche ohne nachprüfbare Faktenlage behauptet werden kann. Oft wird nur noch das wahr genommen, was eigene Vorurteile bestätigt oder extreme Positionen fördert bis hin zum sog. „hate speech“.

Aber auch Geschichtsbilder werden bewusst gefälscht. Schon in der Weimarer Republik und während der NS-Zeit gehörten zur Mobilisierung von Massenbewegungen Vereinfachung und Polarisierung zum Repertoire populistischer Hetzpropaganda. Dazu gehörte auch, den Soldatentod zum Gegenstand der Politik zu machen.

Die pädagogische Handreichung will das politische und historische Urteilsvermögen der Schülerinnen und Schüler fördern. Dazu werden eine Vielzahl von in der Schulpraxis erprobten Unterrichtsentwürfen für die Bereiche SEK 1 und 2 vorgestellt. Zur Einordnung des Phänomens Populismus werden aus verschiedener Perspektive wissenschaftliche Aufsätze vorangestellt.

Möchten Sie die pädagogische Handreichung als gedruckte Version beziehen, schreiben Sie bitte an schule@volksbund.de oder wenden Sie sich direkt an Ihre Landesverbände vor Ort: volksbund.de/landesverbaende.

Ihre Spende

Unsere Medien stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung. Spende erwünscht.

Leseproben