Nachricht
3.500-Euro-Spende nach Versailles-Konzert
Volksbund bedankt sich bei Partnerorganisation
21. Mai 2019

Wer schon einmal die Kathedrale Saint-Louis de Versailles besuchte, weiß welch beeindruckende Wirkung der bloße Anblick dieses sakralen Gebäudes auf Besucher ausübt. Dass nun an diesem besonderen Ort ein Benefiz-Konzert zu einem ebenso besonderen Erfolg wurde, ist daher nur verständlich. Am Ende zeitigte der Konzertabend, den sowohl Chöre als auch Bläserformationen gestalteten, eine enorme Spendensumme von 7.000 Euro. Die Hälfte davon ging an den Volksbund.

Neben dem wirklich überwältigenden Konzertort und seiner berauschenden Akustik, war auch die Zusammenstellung des Konzertabends durch die schon sprichwörtliche deutsch-französische Freundschaft geprägt. Denn neben der Formation der Gemeinde Le Mesnil St. Denis traten auch die Musiker aus der Partnerstadt Helmstedt in der Versailler Kathedrale auf. Gemeinsam interpretierten die gemischten Chöre und Bläserensembles die "Messe de la Délivrance" von Theodore Dubois in perfekter Verbindung von Gesang und Blechbläserkunst. Organisiert wurde der gelungene Abend durch den Chor der Stadt Le Mesnil und den Verband "Union de l'institut des hautes études de défense nationale" (IHEDN).

Anlass war die Gedenkwoche zum Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Nun folgte die feierliche Übergabe der brüderlich geteilten Spendeneinnahmen an die französische Volksbund-Vertreterin Carole Novy. Diese bedankte sich ebenso herzlich wie es auch der Volksbund insgesamt zu schätzen weiß, dass die viel beschworene Freundschaft zwischen den beiden Rheinanliegern immer wieder mit Leben gefüllt werde – und die Musik sei dazu einer der eingängigsten Wege.

Maurice Bonkat

Maurice Bonkat
Redakteur
+49 (0) 561-7009-281