Nachricht
Aktiv für Frieden, Freundschaft und Verständigung
Internationale Workcamps und Jugendbegegnungen des Volksbundes im Sommer 2020
18. Februar 2020
Jugendliche aus vielen europäischen Ländern an Stätten der Geschichte zusammenzubringen, ist ein zentrales Anliegen der Bildungsarbeit im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Für den Sommer 2020 lädt der Verband zu 40 spannenden Jugendbegegnungen in zwölf europäischen Ländern ein. 
2020, 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, sind Fragestellungen um Nationalismus, Rassismus und Ausgrenzung wieder aktuell. Im Mittelpunkt eines Workcamps oder einer Jugendbegegnung steht ein ausgewähltes historisch-politisches Thema, das an einer Kriegsgräberstätte oder einer Gedenkstätte aufgegriffen wird. Historische Orte werden so zu Lernorten. Workshops und Diskussionen bringen die Jugendlichen zum Nachdenken über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, über Menschenrechte und Demokratie. Der Austausch und die Begegnung mit jungen Menschen aus verschiedenen Ländern machen die Diversität unserer Gesellschaften erlebbar. 
An den Jugendbegegnungen und Workcamps des Volksbundes können Schüler und junge Erwachsene teilnehmen. Bis zu zwei Wochen verbringen die Teilnehmenden gemeinsam in einer internationalen Gruppe. Sie knüpfen Freundschaften, trainieren ihre Sprachkenntnisse, machen Bekanntschaft mit vorher fremden Kulturen und bauen Vorurteile ab. 
In den Workcamps geht es tatkräftig zur Sache: Die Jugendlichen säubern Grabsteine, ziehen Inschriften nach, schneiden Gebüsch zurück oder reparieren auch mal einen Zaun. Damit helfen sie, Kriegsgräberstätten als Mahnmale gegen Krieg und Gewaltherrschaft zu erhalten. 
Rund die Hälfte der Projekte findet in Deutschland statt, denn auch hier gibt es viel zu entdecken. In Gruppen aus bis zu 14 Nationen können die Jugendlichen kulturelle Vielfalt erfahren. Ein unvergessliches Erlebnis, in dem das Motto der Europäischen Union gelebt wird: In Vielfalt geeint! Mehrere Projekte finden in Frankreich und Polen statt. Weitere Zielländer sind unter anderem Italien, Ungarn, Großbritannien, Russland, Weißrussland oder Lettland.
Die Anmeldung zu den Projekten 2020 ist ab sofort möglich. Informationen über das Programm und das Online-Anmeldeformular sind zu finden unter www.volksbund.de/workcamps
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Die internationalen Jugendbegegnungen werden unter anderem durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes, das Programm Erasmus+ Jugend in Aktion, die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, die Stiftung EVZ, das Deutsch-Französische und das Deutsch-Polnische Jugendwerk gefördert.