Nachricht
Bilder einer Begegnung
Impressionen aus aktuellen Volksbund-Workcamps
12. Juli 2018

Sie sind wieder on tour – hunderte Jugendliche aus vielen verschiedenen Ländern verbringen ihre Sommerferien in den Workcamps- und Jugendbegegnungen des Volksbundes. Dabei verbinden sie die gemeinsame Freizeit mit der konkreten Pflegearbeit auf Kriegs- oder anderen Gedenkstätten und lernen aus der Vergangenheit für eine friedlichere Zukunft. Doch wie genau machen Sie das eigentlich? Darüber sagen die folgenden Bilder aus den aktuell laufenden Workcamps wohl mehr als viele Worte.

Die Fotos zeigen die jungen Erwachsenen verschiedenster Herkunft gemeinsam im Sonnenlicht am Strand und auch während der Arbeit auf der Kriegsgräberstätte. Dazu kommen Workshops zu historisch-politischen Themen, die intensive Beschäftigung mit Kriegsbiografien, Besuche von Gedenkstätten und die interkulturelle Begegnung. Viele Programminhalte finden in Kooperation mit den Landesverbänden und Jugendbegegnungsstätten des Volksbunds, nationalen und internationalen Partnern statt.


 

Über Grenzen – Crossing Borders

Im Workcamp „Über Grenzen – Crossing Borders“, das nacheinander in Oksböl/Dänemark und Flensburg stattfindet, beschäftigen sich die Teilnehmenden beispielsweise anhand von authentischen Dokumenten, die sie in einem „Fluchtkoffer“ des Museums Varde auffinden, mit dem Schicksal deutscher Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg, darunter mehrheitlich Frauen und Kinder. Die Beschäftigung der internationalen Volksbund-Gruppe mit diesem so schwierigen und speziell für diese Region so wichtigen Thema, schaffte auch in der dänischen Öffentlichkeit so großes Interesse, dass inzwischen sogar der Lokalsender SYD in den Abendnachrichten über das Volksbund-Workcamp berichtet hat.

 

Volksbund unterstützt neues Oksböl-Museum

Hier im dänischen Oksböl wird mit Unterstützung des Volksbundes zudem ein neues Flüchtlingsmuseum entstehen, welches junge Menschen ebenfalls mit intensiven Arbeiten an authentischen Kriegsbiografien an das schwierige und vielschichtige Thema heranführen möchte.

Jugendliche aus vielen europäischen Ländern treffen sich unter anderem aktuell auch in den Volksbund-Workcamps in Sandbostel sowie im hessischen Butzbach. Dabei haben die jeweiligen Camps zumeist einen unterschiedlichen Ansatz, um so im Gesamten auch die Vielfalt der Volksbund-Jugendarbeit abzubilden.

 

In der gemeinsamen Freizeit begegnen sich die jungen Europäerinnen und Europäer ebenfalls über nationale Grenzen und Sprachbarrieren hinweg. Dabei erfahren sie mehr über die Kulturen der anderen Teilnehmer und bauen womöglich vorhandene Vorurteile ab. Die Leitung der Camps liegt in den Händen von ehrenamtlichen Teamern, die ihren gemeinnützigen Dienst mit viel Engagement erfüllen.

 

Die Fotos von Imke Scholle, Amro Al Zouabi und weiteren Fotografen zeigen einige Impressionen aus den Workcamps in Butzbach, Sandbostel und Oksböl (Dänemark).

Maurice Bonkat
Redakteur
+49 (0) 561-7009-281