Nachricht
Fortschritte am Lernort Lebach
Einweihung zum 1. September geplant
29. April 2019

Das Projekt "Lernort Lebach" des Landesverbandes Saar ist Teil eines größeren Gesamtkonzeptes der Bildungsarbeit im Volksbund. Bereits bestehende Kriegsgräberstätten und besondere Gedenkstätten sollen stärker als bisher zu Lernorten ausgebaut werden, die interessierten Besuchern zusätzliche Informationen anbieten.

Ein Zwischenbericht aus Lebach.

Der Ausbau des Lernortes Lebach geschieht dabei mit klassisch-bewährten Methoden wie der Schautafel, aber auch über das Smartphone, das zum digitalen Gedenkortführer wird. So wurde dort bereits Anfang März durch die ehrenamtliche Arbeitsgruppe "Die Lebacher" eine Infotafel installiert - und nun auch mit Inhalten gefüllt.

Den Text dazu lesen Sie hier.

Die Tafel soll die Besucher über das Projekt "Sanierung und Lernort" und natürlich den Friedhof selbst informieren. Die parallel laufenden Bauarbeiten zur Sanierung der Kriegsgräberstätte und der Aufstellung neuer Stelen haben dabei ebenso begonnen wie die Erstellung der QR-Codes, die künftig eine direkte Verlinkung zur Internetseite des Volksbundes erlauben.

Das alles soll bis zum 1. September stehen. Dann folgt der große Tag der Einweihung zu dem unter anderem der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans sowie weitere seiner Minister und auch der Landrat ihr Kommen bereits angekündigt haben. Weitere Infos dazu gibt es hier:

Volksbund Landesverband Saar

Hixberger Straße 3, 66292 Riegelsberg

Telefon: 06806 – 952090

E-mail: saarland@volksbund.de

Maurice Bonkat
Redakteur
+49 (0) 561-7009-281