Blog
Vorurteile durch Wissen ersetzen
Stellungnahme zur Spiegel-Kolumne "Der falsche Präsident"
02. August 2018
  • Nachricht

Der Volksbund ist ein Verein, der von haupt- und ehrenamtlichem Engagement getragen wird und auf öffentliche Unterstützung angewiesen ist, um seine Arbeit im Auftrag der Bundesregierung leisten zu können. Da ist es schön, wenn er im SPIEGEL, einem wichtigen deutschen Medium erwähnt wird. Unschön allerdings ist, wenn er in einer Kolumne, die eine andere Organisation thematisiert, 'so nebenbei' in Misskredit gebracht wird. 

Dies ist in dem Meinungsartikel "Der falsche Präsident" - bezogen auf den Präsidenten des Deutschen Fußballbundes -Reinhard Grindel - geschehen. Das ist nicht nur unfair den vielen Mitarbeitenden und Unterstützenden gegenüber, es erschwert auch die Arbeit, die der Volksbund als großer international  arbeitender Träger der Gedenk- und Erinnerungskultur leistet. Daher habe ich den Autor wie folgt angeschrieben: 

 

E-Mail der Generalsekretärin Daniela Schily an den Autor der Spiegel-Kolumne "Der falsche Präsident":

Sehr geehrter Herr Feldenkirchen,

in der Ausgabe des SPIEGEL vom 28.07.2018 habe ich Ihren Kommentar "Der falsche Präsident" über den DFB-Präsidenten Reinhard Grindel gelesen. Ihre sehr persönliche Stellungnahme gegen Reinhard Grindel als Präsident des DFB macht zum Schluss noch einen kleinen Schlenker hin zum Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Nachdem Sie Herrn Grindel attestiert haben, er sei in Integrationsfragen ein "konservativer Hardliner" und habe das "Fingerspitzengefühl eines Schaufelradbaggers" raten Sie, er möge doch Präsident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge werden, "in dem sich weniger zerstören lässt und es inhaltlich einfach passt".

Sie werden verstehen, dass mich das als Generalsekretärin des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, einem der größten deutschen Träger der Erinnerungs- und Gedenkkultur, der im Auftrag der Bundesregierung zahlreiche internationale Partnerschaften pflegt und vier Jugendbildungsstätten, davon drei im Ausland, betreibt, erstaunt und irritiert hat.

Ihre Äußerung zeigt meines Erachtens vor allem, dass Sie bislang keine Möglichkeit hatten, den Volksbund kennenzulernen. Da es aber immer viel besser ist, miteinander als übereinander zu reden, möchte ich Sie gerne zu einem Besuch unserer Geschäftsstelle und auch zu einem Gespräch mit unserem Präsidenten Wolfgang Schneiderhan, der - auf die Überschrift Ihrer Kolumne anspielend - der richtige Präsident ist, einladen. Schauen Sie sich um, sprechen Sie mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abteilungen, die Sie interessieren, und machen Sie sich ein eigenes Bild von unserer Arbeit! Sie werden überall offene Türen finden.

Für eine Terminabsprache steht Ihrem Büro meine Mitarbeiterin gerne zur Verfügung.

Auch unsere Landesverbände werden Ihnen sicherlich gerne mit Information zur Verfügung stehen. Um Ihnen hier die Ansprache zu erleichtern, habe ich Vorstand und Landesverbände einkopiert und Sie finden Namen und Funktionen der Landesvorsitzenden untenstehend - viele davon sind Ihnen sicherlich bekannt.

Ich freue mich sehr darauf, Sie kennenzulernen und mich mit Ihnen auszutauschen.

Freundliche Grüße aus Kassel

Daniela Schily

Mitglieder des Bundesvorstandes:

Wolfgang Schneiderhan, Generalinspekteur der Bundeswehr a.D.
Wolfgang Wieland, Mitglied des Deutschen Bundestages a.D. (Bündnis 90/ Die Grünen)
Richard Reisinger, Landrat des Landkreises Amberg-Sulzbach
Michael Breuer, Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes
Dr. Thomas Bauer, Regierungspräsident von Mittelfranken
Tore May, Deutsche Börse AG
Detlef Fritzsch, Präsident der Bundespolizeidirektion Pirna a.D.
Hartmut Tölle, Vorsitzender des DGB-Bezirks Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt a.D.
Heinz Fromm, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz a.D
Prof. Dr. Loretana de Libero, Historikerin an der Führungsakademie der Bundeswehr Hamburg
Markus Kohl, Verbandsgemeinde Landau-Land

Vorsitzende der Landesverbände:

Baden-Württemberg, Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa (CDU)
Bayern, Wilhelm Wenning, Regierungspräsident a.D.
Berlin, Dr. Fritz Felgentreu, Mitglied des Deutschen Bundestages, sicherheits- und verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
Brandenburg, Gunter Fritsch, Landesminister a.D. und ehem. Präsident des Landtages Brandenburg (SPD)
Bremen, Dietmar Werstler, Oberst a. D.
Hamburg, Karen Koop, Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft a.D. und stv. Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion Hamburg a.D.
Hessen, Karl Starzacher, Staatsminister a. D. und stv. Vorsitzender sowie Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion Hessen
Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier, Innenminister Mecklenburg-Vorpommern (CDU)
Niedersachsen, Prof. Dr. Axel Saipa, Regierungspräsident a. D.
Nordrhein-Westfalen, Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Fraktion NRW, Staatsminister a.D.
Rheinland-Pfalz, amtierender Landesvorsitzender Martin Haller, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion
Saarland, Werner Hillen
Sachsen, Andrea Dombois, Mitglied des Landtages und erste Vizepräsidentin des Sächsischen Landtages (CDU)
Sachsen-Anhalt, Dieter Steinecke, Landtagspräsident a.D. und ehem. Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt (CDU)
Schleswig-Holstein, Dr. Ekkehard Klug, Minister a.D. (FDP)
Thüringen, Dr. Michael Krapp, Minister a.D. (CDU)