Nachricht
Open-Air-Konzerte an besonderen Orten
Landespolizeiorchester und Marinemusikkorps spielten für Volksbund-Publikum
04. September 2020

Musik unter freiem Himmel und vor besonderer Kulisse  das macht der Volksbund auch in schwierigen Zeiten an verschiedenen Orten bundesweit möglich. Zwei aktuelle Beispiele zeigen das Engagement auf Landes- und regionaler Ebene. Schauplätze waren der Schlosshof Ueckermünde in Mecklenburg-Vorpommern und das U-Boot-Ehrenmal Möltenort in Heikendorf bei Kiel.

Beim Benefizkonzert im Schlosshof Ueckermünde spielte die Egerländer Besetzung des Landespolizeiorchesters Mecklenburg-Vorpommern. Sieben Musiker mit dem Gesangsduo Katrin Liévre und Peter Penske unter der Stabführung von Maxim Kulikov waren zu Gast. Gerd Hamm, der Vorsitzende des gastgebenden Regionalverbandes Uecker-Randow, begrüßte die Gäste, zu denen auch der Landesgeschäftsführer Karsten Richter gehörte. Das Konzert brachte einen Reinerlös von etwa 1.175 Euro. Einer der Titel, den das Ensemble ausgesucht hatte, hieß "Gruß an Kiel".

In Kiel  genauer gesagt am U-Boot-Ehrenmal Möltenort in Heikendorf – hatten sich trotz Schauerwetter rund 80 Zuhörer versammelt. Sie erlebten ein beeindruckendes Konzert an der Kieler Förde später sogar bei sonnigem Wetter. Es spielte das Marinemusikkorps Kiel in verkleinerter Besetzung unter der Leitung von Fregattenkapitän Friedrich Szepansky. Im ersten Teil standen Leben und Werk des Komponisten Ludwig van Beethoven im Mittelpunkt.

Die neugegründete Formation "Meerblech" des Musikkorps unter der Leitung von Oberbootsmann Felix Smigaj schloss mit bekannten Hits aus aller Welt an.