Nachricht
Studienfahrt der Auszubildenden des Landkreises Northeim in die internationale Jugendbegegnungsstätte in Niederbronn-les-Bains.
1. Tag
10. September 2019
  • Braunschweig

Landkreis Northeim/Niederbronn

Montag, 9. September 2019:
5:40Uhr, 23 Auszubildende des Landkreises und der Stadt Northeim treffen sich auf dem Schützenplatz. Um 6 Uhr fährt unser Bus ab, sieben Stunden später sind wir in Niederbronn-les-Bains.

Nach einem Picknick beginnt die Arbeit. Joelle Krieger führt uns in die Geschichte des Elsass ein. Was geschieht mit Menschen, die in 70 Jahren fünf Mal die Nationalität gewechselt haben? Wie werden Menschen zu Deutschen oder zu Franzosen (gemacht)? Wie bilden sich Identitäten heraus? Als was verstehen sie sich heute?

Aber gerade auf die letzte Frage, sollen die Auszubildenden selbst die Antwort finden. Dazu füllen sie zunächst selbst einen Fragebogen aus, der nach den Merkmalen fragt, die für ihre eigene Identität wichtig sind: die Stadt oder die Region, in der sie leben, ihre Staatsbürgerschaft, ihre Religion oder Europa. Im Anschluss gehen sie in die Stadt Niederbronn und machen eine Straßenumfrage, und stellen genau diese Fragen den Passanten. Das ist nicht nur sprachliche eine Herausforderung. Die Auszubildenden werden zu Fragestellern und machen eine Fremdheitserfahrung, die ihnen vielleicht auch bei ihrer künftigen Arbeit in den Amtsstuben des Landkreises Northeim nützlich sein wird. Sie haben zudem etwas über ihre eigene Identität erfahren und über die der anderen.

Den Einführungstext zu diesem Projekt finden Sie hier

Text und Bilder:
Dr. Rainer Bendick, Bildungsreferent Volksbund Braunschweig