Nachricht
Tim-Benedikt Attow übernimmt Vorsitz
Thüringer an der Spitze des Bundesjugendarbeitskreises (BJAK)
21. Mai 2019

Diese Nachricht des Volksbund-Landesverbandes Thüringen hat bisher viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen – obwohl sie überaus wichtig ist: Denn mit Tim-Benedikt Attow hat der Volksbund schon seit Ende März einen neuen Vorsitzenden des Bundesjugendarbeitskreises (BJAK). Dieses ehrenamtliche Gremium vertritt die Interessen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich auch außerhalb der Workcampsaison beim Volksbund in der Jugend- und Bildungsarbeit engagieren. Mit Tim-Benedikt Attow haben diese nun eine starke Stimme bekommen. Sein Vorgänger Michael Kupiec wird dem Volksbund aber ebenfalls erhalten bleiben.

Der feierliche Akt der Staffelübergabe erfolgte schon während der Vorstandssitzung des Landesverbandes Thüringen am 30. März 2019 in Erfurt. Dabei wurde der BJAK-Vorsitz symbolisch durch den Landesvorsitzenden Dr. Krapp von Michael Kupiec an Tim-Benedikt Attow übergeben. Vorher hatten beide aus ihrer umfangreichen ehrenamtlichen Arbeit berichtet, was bei den Mitgliedern des Landesvorstandes auf große Anerkennung stieß.

Michael Kupiec, der schon seit 2012 beim Volksbund aktiv ist und seither zahlreiche Ehrenämter übernommen hatte, freute sich, dass „mit Tim-Benedikt Attow aus Erfurt ein sehr engagierter Nachfolger aus Thüringen gefunden wurde“. Er selbst wird sich weiter auf Landesverbandsebene sowie als Koordinator für die bundesweiten Projekte Pfingsttreffen und Herbsttreffen des BJAK engagieren.

Junger Mann mit viel Erfahrung

Auch Tim-Benedikt Attow ist beim Volksbund nicht unbekannt – und kennt auch den Volksbund wiederum aus eigener Anschauung: „Meine erste Volksbund-Erfahrung war im Jahr 2015 das Pfingsttreffen in Hoheneiche bei Saalfeld in Thüringen. Das begeisterte mich so sehr, dass ich im gleichen Jahr mein erstes Workcamp in Gorlice bei Krakau als Teilnehmer erlebte. Dieses deutsch-französisch-polnische Workcamp-Projekt erhielt zum Volkstrauertag 2015 dann auch den „Weimarer-Dreieck-Preis“. 2016 nahm ich am Workcamp in Lille des Landesverbandes Thüringen teil. 2017 wurde ich schließlich Volksbund-Mitglied und wenig später zum JAK-Sprecher des Landesverbandes Thüringen gewählt. Danach absolvierte ich eines einjährigen FSJ beim LV Thüringen, nahm am Workcamp in Laon/Frankreich und am Jugendseminar in Berlin teil. Erstmals durfte ich auch die Gedenkfeier zum Volkstrauertag im Bundestag besuchen. 2018 folgte die Frühjahrstagung der Leitungsteams in Kassel und der Erwerb der JuLeiCa. In Thüringen organisierten wir das Pfingsttreffen in Gräfenroda und erstmals war ich als Teamer im Workcamp "Gotha international". Einen dabei entstandenen Beitrag trug ich zum Volkstrauertag am 19. November 2018 auf dem Hauptfriedhof Gotha den etwa 100 Gästen vor. Bei der Sitzung des BJAK am 23./24. März 2019 wurde ich dann Nachfolger von Michi Kupiec als BJAK-Vorsitzender.“

Der Volksbund wünscht Tim-Benedikt viel Erfolg und auch großen Spaß bei der Erfüllung seines wichtigen Ehrenamtes!

Henrik Hug und Maurice Bonkat

Maurice Bonkat
Redakteur
+49 (0) 561-7009-281