Nachricht
Volksbund reagiert konsequent auf Corona-Krise
Bundesgeschäftsstelle schließt für die Öffentlichkeit|Veranstaltungen abgesagt
18. März 2020

Für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. als international vernetzte Organisation ist die gegenwärtige Situation extrem schwierig. Mittlerweile mussten wir nicht nur Friedhöfe in Krisenregionen wie Norditalien und Teilen Frankreichs schließen, sondern auch alle Gedenkveranstaltungen sowie unser Jahresempfang in Berlin absagen. Die Bundesgeschäftsstelle in Kassel ist für die Öffentlichkeit geschlossen, viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Home Office. Auch die Landesverbände arbeiten bis auf Weiteres in Notbesetzung. Wir bitten deshalb um Verständnis, wenn der Volksbund in diesen Tagen gelegentlich schwerer zu erreichen ist.

Gleichzeitig freuen wir uns aktuell über den großen Zuspruch unserer Förderer und Mitglieder. In den vergangenen Tagen haben uns viele aufmunternde Briefe, Mails und Anrufe erreicht, die uns die Bedeutung unserer Arbeit für Frieden und Versöhnung bestätigt haben.

Wir sind sicher, dass wir diese Herausforderung meistern. Wenn Sie eine Möglichkeit sehen, uns dabei zu helfen, würden wir uns sehr freuen. Wir möchten umgekehrt gerne auch Ihnen diese Zeit der Vereinzelung durch ein Buch (oder Material aus unserer Mediathek) als Geschenk erleichtern. Spenden können Sie uns auch jederzeit gern per Telefon: 0561-7009-0 oder online unter: www.volksbund.de/helfen

Danke für Ihre Unterstützung!

Mehr Material finden Sie hier: https://www.volksbund.de/mediathek/mediathek-uebersicht/

https://www.volksbund.de/mediathek/mediathek-detail/hoerbuch-krieg-ist-nicht-an-einem-tag-vorbei.html

Text und Foto: Harald John