Rekordsumme: Brandenburg sammelt über 62.000 Euro für die Kriegsgräberfürsorge

Alt-Landtagspräsident Fritsch ehrte in Schwielowsee Bundeswehrsoldaten für Volksbundsammlung 2016

1. März 2017

Gunter Fritsch (m.) mit Oberstleutnant Schiller (l.) und Oberst Detlefsen (r.) bei der Scheckübergabe. (Foto: Ch. Blase)

Gunter Fritsch ehrte 60 Bundeswehr-Soldatinnen und -Soldaten und Reservisten für ihren Einsatz bei den Haus- und Straßensammlungen 2016. Im Rahmen einer Ehrung in der Henning-von-Tresckow-Kaserne erhielt der Landesvorsitzende des Volksbundes und Landtagspräsident a. D. einen Scheck über 19.000 Euro von den fleißigen Sammlern in Uniform. Zum ersten Mal in der Geschichte des Landesverbands wurden von allen ehrenamtlich tätigen Sammlern und Spendern in Brandenburg mehr 62.000 Euro in der Vorweihnachtszeit zusammengetragen. Damit konnte das bislang eines der besten Sammelergebnisse erzielt werden. „Dieses Ergebnis ist ein schönes Zeichen der Verbundenheit und der Unterstützung des Volksbundes durch private und Sammlern in Uniform. Wir sind sehr dankbar für die vielfältige Unterstützung, die wir jedes Jahr durch die Bundeswehr und die Reservisten bekommen – ohne sie wäre unsere Arbeit weitaus schwieriger zu bewältigen“, sagt Oliver Breithaupt, Volksbund-Landesgeschäftsführer Brandenburg. Warum die Spenden und das Engagement auch in unserer Zeit so wichtig sei, erläuterte Gunter Fritsch: „Es ist schwer eine friedliche Welt aufzubauen. Noch schwerer ist es, so scheint es, eine friedliche Welt zu erhalten. Dieser Aufgabe kommt der Volksbund nach, in dem er Menschen an Kriegsgräberstätten zusammenführt und ihnen die stille, eindringliche Mahnung der Gräber zum Frieden deutlich macht“.

Im Rahmen einer Festveranstaltung wurde den Soldaten und Reservisten vom stellvertretenden Befehlshaber des Einsatzführungskommandos Generalmajor Thorsten Poschwatta, vom Landesvorsitzenden Fritsch, vom Kommandeur des Landeskommandos Brandenburg, Oberst Olaf Detlefsen und dem Landesvorsitzende der Reservisten in Brandenburg, Oberst d. R. Jörg Schiller, im Land Brandenburg, gedankt.

Die Sammler und Sammlerinnen erhielten vom Volksbund Brandenburg Dankesurkunden – auch stellvertretend für alle an der Sammlung beteiligten Soldaten und Reservisten aus den Standorten und Kameradschaften im ganzen Bundesland.

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel