Hamburg Memory-Tag

Im Museum für Hamburgische Geschichte wurden Jugendliche kreativ

29. Juni 2018

Referent Daniel Rossberg gab Einblicke in das Filmemachen

Am gestrigen 28. Juni fand der "Hamburg Memory-Tag" in Kooperation mit dem Museum für Hamburgische Geschichte statt. Zur Vorbereitung auf die Teilnahme an dem Wettbewerb konnten sich dort Jugendliche für verschiedene Workshops anmelden, in denen sie durch Referenten an die kreativen Techniken wie Filmemachen oder Zeichnen herangeführt wurden.

Zur inhaltlichen Vorbereitung auf das diesjährige Wettbewerbsthema "Revolution, Aufstand, Protest: Demokratie in Hamburg 1918-2018" konnten sich die Jugendlichen auch die deutschlandweit größte Ausstellung zum Themenkomplex Novemberrevolution im Museum ansehen. Die Ausstellung "Revolution! Revolution? Hamburg 1918-1919" bot diverse Anknüpfungspunkte, um mögliche Themen für den Wettbewerb auszuarbeiten. Bis zum 15. November 2018 haben Jugendliche bis 27 Jahre die Möglichkeit, ihren Beitrag auf der Projektseite hochzuladen.

Wir freuen uns auf kreative Beiträge!

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel