Lesung mit Arno Surminski

Mahnmal St. Nikolai war sehr gut besucht

27. Juni 2018

Arno Surminski las, Benedikt Müller begleitete ihn mit Gitarre.

Die Lesung im Mahnmal St. Nikolai mit dem Bestsellerautor Arno Surminski am 13. Juni lockte trotz des strahlenden Frühsommerwetters 120 Gäste: Die Kooperationsveranstaltung vom Mahnmal St. Nikolai und dem Volksbund Hamburg war ein voller Erfolg. Nach der Begrüßung durch den Hausherren, Klaus Francke, und einführenden Worten der Vorsitzenden des Volksbundes Karen Koop, las der Schriftsteller aus seinen Büchern Als der Krieg zu Ende ging und Wolfsland oder Geschichten aus dem alten Ostpreußen. In einer der Erzählungen hat sich Arno Surminski mit dem Schicksal von zwölf russischen Kriegsgefangenen aus dem Ersten Weltkrieg befasst. Ihr Grab auf einem Friedhof in Schleswig-Holstein inspirierte den Schriftsteller zu seiner Spurensuche. Die Lesung wurde von dem klassischen Gitarristen und Preisträger von Jugend musiziert, Benedikt Müller, beeindruckend umrahmt.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel