Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, liebe Interessentinnen und Interessenten,

die Lockerungen des öffentlichen Lebens in Deutschland werden immer weitreichender, sodass wir, wie versprochen, auch in diesem Jahr ein zwar im Vergleich zu den Vorjahren eingeschränktes, aber mindestens genauso spannendes Angebot an Jugendprojekten und Workcamps in Deutschland anbieten können. Wir versuchen, soweit es geht, den internationalen Charakter der Projekte zu wahren, auch wenn die Teilnehmenden aus dem Ausland nicht live dabei sein können.

Wir arbeiten daran, noch weitere Camps anbieten zu können. Wenn Du Dein Camp noch nicht gefunden hast, schau regelmäßig auf die Seite, oder schreib uns eine E-Mail an workcamps@volksbund.de.

Bei jeder Planung steht Eure Gesundheit für uns an erster Stelle. Wir beobachten die Situation am jeweiligen Camport genau, stehen in Kontakt mit den jeweiligen Behörden und reagieren, falls nötig, kurzfristig.  

Wir freuen uns sehr auf Deine Anmeldung!

Das Team des Fachbereichs Internationale Jugendbegegnungen.


Workcamps

Venskab - Freundschaft! Herbstcamp Oksbøl
Dänemark
de

Dünen, Möwen, Meeresluft – wir reisen an die Nordseeküste. Unser Herbstcamp in Oksbøl, Dänemark, steht im Zeichen des Deutsch-Dänischen Freundschaftsjahrs 2020. Während des Camps erfahren wir viel über die deutsch-dänische Geschichte während und nach dem Zweiten Weltkrieg und schlagen Brücken zu aktuellen Entwicklungen in Europa.

Während des Zweiten Weltkriegs stand Dänemark ab 1940 fünf Jahre lang unter deutscher Besatzung - die Deutschen wurden als Feinde wahrgenommen. In den letzten Kriegsmonaten flohen mehr als 250.000 Deutsche vor der heranrückenden Roten Armee nach Dänemark – vor allem Frauen, Kinder und alte Menschen. Zusammen mit einer dänischen Schulklasse besichtigen wir die Überreste des größten Flüchtlingslagers in Oksbøl, lernen die Schicksale der Flüchtlinge von damals kennen und erfahren, wie heute in beiden Ländern auf diese Zeit zurückgeblickt wird. Anschließend richten wir den Blick auf aktuelle Fluchtbewegungen in Richtung Europa. In interaktiven Workshops beschäftigen wir uns mit Asylrecht und Fremdenfeindlichkeit.

Wir besuchen das Museum Tirpitz, das in einem alten Bunker liegt, und sehen weitere Überbleibsel des berüchtigten Atlantikwalls am Strand.

Auf der Kriegsgräberstätte verrichten wir leichte Pflegearbeiten, um sie als Mahnmal zu bewahren.

Daneben bleibt natürlich genügend Zeit, um gemeinsam viel Spaß zu haben und neue Freundschaften zu knüpfen. Wir machen Ausflüge an den Strand und in benachbarte Orte und können uns in unserer Unterkunft im eigenem Schwimmbad und der Trampolinhalle die Zeit vertreiben. Geplant sind außerdem Film- und Spieleabende.

Die Veranstaltung im Überblick
Termin
17.10.2020 - 24.10.2020
Teilnehmeranzahl
12 bis 18 Teilnehmer
Alter der Teilnehmer
14 bis 18
Vorbereitungstreffen
Ein Online-Vorbereitungstreffen findet in KW 41 statt. Für Erstteilnehmer/innen empfohlen.
Reiseroute
Gemeinsame An- und Abreise im Bus ab/bis Hamburg.
Unterbringung
In Bungalows für bis zu 8 Personen, d.h. es können maximal 8 Mädchen und 8 Jungen teilnehmen. Vollpension.
Teilnahmebetrag
220,00 €
Pass/Visum
Gültiger Personalausweis / Reisepass.
Gesundheitsbestimmungen
Es gelten die aktuellen Verordnungen gegen die Ausbreitung des Coronavirus in Dänemark sowie die Einreisebestimmungen nach Dänemark. Es gelten die AGB des Volksbundes. Impfung gegen Tetanus und FSME empfohlen.
Anmeldung bis
27.09.2020
Kontakt
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Abteilung Gedenkkultur und Bildung
Fachbereich Internationale Jugendbegegnungen
Lützowufer 1
D-10785 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 230936-84
Fax: +49 (0) 30 230936-99