Tagungen Zeitenwende `45 - Aufbruch in ein neues Europa

07./08. Febr. Hannover, 13./14. Febr. Lüneburg, 20./21. Febr. Oldenburg, 27./28. Febr. Braunschweig

Jetzt anmelden! Das Anmeldeformular, Programme und weitere Informationen finden Sie unter den jeweiligen Links

Die Tagungen im Februar versuchen in einer Rückschau auf das Jahr 1945 aufzuzeigen, was nach der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs die polititischen Vorstellungen für eine Friedensordnung europa- und weltweit waren.

Worin wurden historisch die Gründe dafür gesehen? Welche historischen Entwicklungen wurden herangezogen, um Krieg und Holocaust zu erklären?

Durch welche Mechanismen, Garantien und Verträge sollten die offensichtlichen Fehler der Friedensschlüsse der Vergangenheit, vor allem nach dem 1. Weltkrieg, vermieden werden? Für den Politikteil ist zu fragen, wo BürgerInnen in Europa heute stehen, was sie von der EU erwarten und inwiefern die Begründung der EU aus der Geschichte der Weltkriege ihnen bewusst  oder wichtig ist.


Die Veranstaltungen sind angelegt für Lehrkräfte aller Schultypen, Mitarbeiter*innen der außerschulischen Bildung sowie der Erwachsenenbildung.

Termine:
07. und 08. Februar in Hannover, Leibnizhaus
13. und 14. Februar in Lüneburg, Leuphana Universität
20. und 21. Februar in Oldenburg, Kulturzentrum PFL
27. und 28. Februar in Braunschweig, Alte Waage VHS


Zur Anmeldung

Auf der Tagung werden vorgestellt:


Ausstellung „Zeitenwende `45 – Aufbruch in ein neues Europa“

Die Ausstellung beschäftigt sich mit den historischen und politischen Ursprüngen und der Entwicklung der Europäischen Bewegung, bzw. der Europäischen Union als Ergebnis des Zweiten Weltkriegs.

Die Ausstellung ist untergliedert in die Kapitel:

1. Kriegsende 1945 – (k)eine Stunde Null?!
2 Eine neue Ordnung nach dem Krieg
3. Europa als Friedensmodell
4. Von der Wirtschafts- zur Wertegemeinschaft
5. (K)ein „Ende der Geschichte“
6. Zukunft Europa!?

Zur Bearbeitung im Unterricht wird didaktisches Material (z. B. Fragebögen) für SEK I und SEK II angeboten. Die Ausstellung besteht aus drei Stellelementen und hat einen Platzbedarf von 40 – 50 m².

Unterrichtsideen und Materialien

Beispiele Praxis: Zeitenwende ’45 – Aufbruch in ein neues Europa

Diese pädagogische Handreichung beinhaltet vier Beiträge der Politik- und Geschichtswissenschaft zum Thema und sieben elaborierte Unterrichtsentwürfe von Kolleg*innen aus Niedersachsen, die in der Praxis erprobt worden sind.

Die Publikation wurde in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Verlag in Hannover entwickelt und erstellt.

 

 

 

Weitere Meldungen aus Niedersachsen:

Treffer 78 bis 77 von 77

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Schirmherrin

Dr. Gabriele Andretta
Landtagspräsidentin Niedersachsen

„Wir sind eine der größten Bürgerinitiativen für den Frieden“, sagt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. über sich selbst. Diesen Leitgedanken möchte ich als Schirmherrin unterstützen.

vollständiges Grußwort

Quiz über Europa

Verantwortung für die Vergangenheit, internationale Verständigung, offene Grenzen und ein Europa des Dialogs und der Begegnung?

Was weißt Du über Europa? Finde es heraus!

Nimm teil an unserem Quiz auf www.volksbund.de/europa

Darum Europa ist eine Kampagne vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zur Europa-Wahl 2019

Campleitertraining

Musikparade 2020

Konzerte in Oldenburg, Braunschweig und Hannover. Der Ticketverkauf läuft.
Fragen Sie nach Vergünstigungen.

Leitbild

im Social Media

Unser Facebook-Auftritt steht jedem offen. User, die keinen eigenen Account besitzen, können direkt auf unserer Seite alle aktuellen Mitteilungen, Bilder und Veranstaltungen verfolgen. Wenn Sie sich bei Facebook angemeldet haben und Volksbund Niedersachsen mit einem "gefällt mir" markieren, erhalten Sie die neuesten Volksbund Niedersachsen Beiträge automatisch auf Ihrer Pinnwand. Hier können Sie auch selbst Posts verfassen und sich mit anderen Interessierten vernetzen. Gefällt Ihnen ein Beitrag, können Sie uns das schreiben, den Text kommentieren oder mit Ihren Freunden teilen. Und natürlich können Sie uns auch die Meinung sagen, wenn Sie Kritik loswerden wollen. Um Beiträge bei Facebook kommentieren oder sie Freunden empfehlen zu können ("teilen"), ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte geht fair und respektvoll miteinander um beachtet bitte unseren Verhaltenskodex



Links