SWR berichtet über Rheinwiesenlager

Grauenhafte Eindrücke in Kriegsgefangenenschaft

21. Nisan 2020

"Die Deutschen sind im Krieg für die schlimmsten Verbrechen verantwortlich, sie können kein Mitleid erwarten."

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs sollten die sogenannten "Rheinwiesenlager" längs des Rheins für die amerikanischen Truppen zur provisorischen Unterbringung der deutschen Gefangenen dienen. Die Amerikaner selbst hatten Versorgungsengpässe, Die Gefangenen in den Lagern waren komplett auf sich selbst gestellt. Sie gruben sich Erdlöcher, in denen sie schliefen und ernährten sich anfangs von Pflanzen, die im Lagerbereich wuchsen. Tausende Gefangene verendeten qualvoll. Rolf Sachweh überlebte die Grauen. Er erzählt im folgenden Beitrag von seinen traumatischen Erlebnissen.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel