Landesfeier zum Volkstrauertag in der Stadtkirche Bückeburg

Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta und Innenminister Boris Pistorius bei zentraler Veranstaltung zum Volkstrauertag in Bückeburg - Jahresthema ist „Den Volkstrauertag neu gestalten!“


Zur gemeinsamen Veranstaltung des Landtages und der Landesregierung, der Stadt Bückeburg und des Volksbundes kamen die Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta und Innenminister Boris Pistorius nach Bückeburg. Die Gedenkrede hielt Kapitän zur See Berend Burwitz, Kommandeur Landeskommando Niedersachsen der Bundeswehr.

Nach der Begrüßung durch Oberprediger Dr. Wieland Kastning und der Begrüßungsansprache durch den Vorsitzenden des Landesverbandes des Volksbundes Niedersachsen, Professor Dr. Axel Saipa, haben Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Adolfinum in einem szenischen Spiel ihre Annäherung an ein schwieriges lokalhistorisches Erbe thematisiert. Ausgangspunkt war eine Gedenktafel aus den 20er Jahren, auf der den Gefallenen des ersten Weltkrieges in einem damals nicht unüblichen Gestus des Heldengedenkens gedacht wird. Aus heutiger Perspektive wirken die offen artikulierten nationalistischen, militaristischen und auch revanchistischen Botschaften dieser Gedenktafeln irritierend. Der Erste Weltkrieg endete vor 100 Jahren. Um aus der Geschichte für die Gegenwart zu lernen ist es wichtig, dass Jugendliche die historischen Ereignisse selbst, aber auch die Art und Weise, wie ihrer erinnert wird, kritisch hinterfragen.

Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung durch die Kantorei der Stadtkirche Bückeburg.

Ein Fernsehbeiträg in Hallo Niedersachsen des NDR finden Sie hier.

Den Schülerbeitrag des Gymnasiums Adolfinum hier nachlesen

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Landesfeier Bückeburg

Stadtkirche Bückeburg, Lange Straße 9; Foto: Volksbund