Testament und Vorsorge - Vollmachten und Verfügungen

Wozu überhaupt ein Testament?

Niemand denkt gern an den Tod. Je jünger und kraftvoller wir uns fühlen, desto stärker drängen wir einen solchen Gedanken beiseite. Aber das Schicksal ist unberechenbar. Auch wer kein Vermögen hinterlassen wird, sollte an die Regelung seines Erbes denken. Ein Testament ist die einzige Möglichkeit, seinen Besitz so zu verteilen, wie es den eigenen Vorstellungen entspricht. Man erspart seiner Familie und seinen Freunden Unsicherheit, Geld, Gewissenskonflikte und Streit sowie das meist langwierige Verfahren, als Erbberechtigter einen Erbschein zu erhalten.

Aktuelle Information:

Und was wird mit Ihrem digitalen Nachlass?

Auch der digitale Nachlass sollte geregelt werden. Nicht alle Anbieter gewähren Zugriff auf digitale Inhalte. Nur wenn Sie Ihren digitalen Nachlass regeln, können Angehörige zügig Online-Verträge kündigen und persönliche Daten im Netz löschen.

Dazu wollen wir Ihnen eine Hilfestellung geben und können Ihnen mit Genehmigung der Verbraucherzentrale NRW e. V. eine Vorlage für eine „Vollmacht für den digitalen Nachlass“ zur Verfügung stellen. Die Textbausteine können Sie verwenden, um darüber zu bestimmen, was mit Ihren Accounts und Daten passieren soll, wenn Sie einmal nicht mehr sind. Sie können die Vollmacht inhaltlich anpassen. Die Vollmacht über den digitalen Nachlass betrifft die Daten und Profile im Netz. Sie ersetzt keine umfassende Auseinandersetzung mit den finanziellen Fragen rund ums Vererben. Die Vollmacht für den digitalen Nachlass muss handschriftlich verfasst werden.

Weitere Informationen finden Sie im "Vorsorge-Handbuch" der Verbraucherzentrale, das auch im Buchhandel erhältlich ist.

 

 

Unsere Broschüren:

Was wird mit meinem Erbe?

Immer häufiger wurde der Volksbund von seinen Freunden gefragt, ob er Informationen zum Thema Testament zur Verfügung stellen kann. Deshalb haben wir vor mehr als fünfzehn Jahren eine kleine Informationsbroschüre herausgegeben, die den Titel "Was wird mit meinem Erbe?!" trägt.

weiter

Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht - Betreuungsverfügung

Der Tod und das menschenwürdige Sterben - Themen, die keiner gern anspricht, oder gar freiwillig dafür Vorsorge trifft. Doch es kann jeden von uns treffen, beim Gang über die Straße, auf der Fahrt zur Arbeit oder einfach in den eigenen vier Wänden.

weiter

Was tun im Erb-/Todesfall?

Wir haben lange überlegt, ob wir diese Broschüre mit Hinweisen, Tipps und Anregungen unter dem genannten Titel zusammenstellen und zur Information anbieten sollen. Die Idee und Anregung für dieses Thema kam aus dem Kreis unserer Spender und Mitglieder, immer öfter wurden wir gefragt und gebeten uns dieser schwierigen Problematik zuzuwenden.

weiter

Vor-/Nachteile des Ehegattenerbrechts

Diese Broschüre erklärt die Vor- und Nachteile eines Ehegattentestaments und möchte Sie anregen, sich mit diesem wichtigen Thema rechtzeitig und gemeinsam mit Ihrem Partner auseinanderzusetzen.

weiter

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Spuren hinterlassen ...

Gemeinschaftsgrab

Eine für Sie vielleicht interessante Idee finden Sie hier: