Ausländische Gräberdienste

American Battle Monuments Commission

Die American Battle Monuments Commission (ABMC) ist eine kleine unabhängige Behörde der Exekutive der US-Bundesregierung. Seit 1923 ist diese Behörde für den Bau, die Verwaltung und Erhaltung von 24 US-amerikanischen Soldatenfriedhöfen und 25 Denkmälern in Europa, Mittelamerika, Nordafrika und im pazifischen Ozean verantwortlich. In den Vereinigten Staaten selbst werden drei Monumente verwaltet.

Commonwealth War Graves Commission

Die Commonwealth War Graves Commission (CWGC) ist eine Einrichtung, die in Zusammenarbeit mit der Regierung des Vereinigten Königreichs für die Errichtung, Bebauung und Betreuung der britischen Soldatenfriedhöfe in den Ländern des Commonwealth verantwortlich ist. Sie ist in ihrem Aufgabenbereich fast identisch mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, mit dem sie auch zusammenarbeitet, dem Österreichischen Schwarzen Kreuz und der US-amerikanischen American Battle Monuments Commission.

Hadtörténeti Intézet és Múzeum

Das militärgeschichtliche Institut und Museum mit Sitz in Budapest untersteht dem ungarischen Verteidigungsministerium. Es wurde im November 1918 gegründet. Neben einem Archiv, Forschungsinstitut und Museum in Budapest ist auch der Kriegsgräberdienst Katonai Emlékezet és Hadisírgondozó Igazgatóság Teil der Institution. Er ist für alle ungarischen Kriegsgräber im Ausland (mehr als 50 Staaten) sowie für die Kriegsgräber unterschiedlicher Nationalitäten in Ungarn zuständig.

Österreichisches Schwarzes Kreuz

Das ÖSK mit seinem Sitz in Wien erstreckt seine Tätigkeit sowohl auf das In- als auch auf das Ausland. Zum treuen und immerwährenden Gedenken erinnert es durch seine Aktivitäten sichtbar und mahnend an die Kriegstoten. Es versucht dadurch, in Erfüllung des Vermächtnisses dieser Toten, zur Erhaltung und Festigung des Friedens beizutragen.

Office National des Anciens Combattants et Victimes de Guerre (ONAC-VG)

Seit 1916 unterstützt die ONAC als öffentliche Einrichtung des französischen Ministeriums der Streitkräfte alle Veteranen und Opfer von bewaffneten Konflikten sowie seit 1990 auch die Opfer von Terrorakten. Die Anerkennung und Entschädigung sowie die soziale Unterstützung der Opfer und die Erinnerung an die Toten sind die Hauptaufgaben der ONAC, die sie vor Ort in ganz Frankreich, Nordafrika sowie den Überseegebieten leistet. Seit 2010 ist die ONAC auch für 273 Kriegsgräberstätten und neun Erinnerungsorte von nationaler Bedeutung zuständig.

Oorlogsgravenstichting - Stiftung Niederländische Kriegsgräberfürsorge 

Um die sterblichen Überreste derer, die für Land und Volk ihr Leben gaben, eine würdige letzte Ruhestätte zu bereiten, wurde im Jahre 1946 die Stiftung Niederländische Kriegsgräberfürsorge errichtet, und zwar nach dem Muster der britischen 'Commonwealth War Graves Commission'.

War Heritage Institute

Der belgische Kriegsgräberdienst ist Teil des War Heritage Institutes, zu dem auch das Königliche Museum der Streitkräfte und Militärgeschichte gehört. Er vermittelt die belgische Militärgeschichte und die Erinnerung an die bewaff-
neten Konflikte in Belgien und unter belgischer Beteiligung im Ausland.
Hierzu zählt die Sammlung, Konservierung, Erforschung und Ausstellung von Artefakten, Dokumenten und Zeitzeugenquellen aus dem Mittelalter bis zur Gegenwart. Zudem pflegt und unterhält das War Heritage Institute belgische Kriegsgräber aber auch die Gräber von Partnernationen im Land.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel