Nachricht
Ausstellung zur 100 jährigen Geschichte des Volksbunds in Dettenheim eröffnet
14. Oktober 2019
  • Nordbaden

Karlsruhe, 10.10.19. Bereits diesen Montag wurde die Ausstellung des Volksbunds „Europa, der Krieg und ich“ unter reger Beteiligung der Bevölkerung eröffnet. Der stellvertretende Landesvorsitzendes des Volksbunds in Baden- Württemberg, Manfred Hofmeyer, stellte im ersten Teil seiner Rede die Geschichte des Volksbunds und seiner aktuellen Aufgaben vor. Nach dem musikalischen Beitrag des Männerchors, erläutere Hofmeyer die Tafeln vor. Bürgermeisterin Ute Göbelbecker wie auch das Mitglied im Bezirksvorstand Manfred Werner freuten sich über die gelungene Veranstaltung.

Die Ausstellung spannt den weiten Bogen vom Beginn der Kriegsgräberfürsorge in Europa im späten 19. Jahrhundert, über die konkreten Aufgaben, die aus dem massenhaften Sterben in den beiden Weltkriegen erwuchsen, hin zu der „Versöhnung über den Gräbern“ und den heutigen ersten Ansätzen gemeinsamen europäischen Gedenkens.

Die Besucherinnen und Besucher können sich mit insgesamt 21 inhaltlichen Schwerpunkten auseinandersetzen. Auf den Stellwänden finden sich so die Kernarbeitsbereiche und wichtige Etappen der Verbandsgeschichte dargestellt. Dazu gehören beispielsweise die Gründungsphase in der Weimarer Republik und die willige Andienung an das nationalsozialistische Gewaltregime, die Kontinuitäten und Brüche nach 1945 sowie das erweiterte Aufgabenfeld nach der Öffnung Osteuropas. Es geht um die Toten-Umbettung und Identifizierung, Gestaltung von Kriegsgräberstätten, nationale und internationale Workcamps, Spendenaktionen, Initiativen für Friedensarbeit und Fragen der Erinnerungs- und Gedenkkultur.

Die Ausstellung macht deutlich, dass Krieg kein weit entferntes Phänomen ist, sondern sehr rasch real werden kann.

Auch 100 Jahre nach seiner Gründung ist der Volksbund ein aktiver und an aktuellen Themen arbeitender Verein.

Die Ausstellung ist bis 17.10. zu den Öffnungszeiten in der Gemeindeverwaltung, Bächlestraße 33, 76706 Dettenheim, zu sehen. "Hier finden Sie den Zeitungsbericht."