Nachricht
Feierliche Kranziederlegung am Kriegerdenkmal der Stadt München
Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft im Hofgarten
18. November 2019
  • München

Die an die Zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag anschließende feierliche Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal der Stadt München im Hofgarten begleiteten das Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr aus Garmisch-Partenkirchen und ein Trompeter der US-Army musikalisch.

Es wirkten bei der Gestaltung des Volkstrauertages mit (A-Z):

Associazione Nationale Alpini, Akademischer Gesangverein München, Arbeitsgemeinschaft der Reservisten- und Traditionsverbände in Bayern, Arbeitskreis Münchener Corporationsverbände, Bayerischer Landtag, Bayerische Staatskanzlei, Bayerische Staatsregierung, VI./Bereitschaftspolizeiabteilung Dachau, Berufsfeuerwehr München, BRK-Kreisverband München, Bund der Vertriebenen mit seinen Landsmannschaften, Consularisches Corps München (Bulgarien, Großbritannien, Italien, Niederlande, Polen, Ungarn, Ukraine), Deutscher BundeswehrVerband, Feldjägerdienstkommando München, Feldjägerregiment 3 München, Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr (Garmisch-Partenkirchen), Gruppo Marinai d´Italia, Haus Wittelsbach, 1. /Infanterie-Reservistenkameradschaft München-Nord, Johann-Andreas-Schmeller-Realschule (Ismaning), Kameradenkreis der Gebirgstruppe, Landeshauptstadt München, Landeskommando Bayern, Marine-Kameradschaft München, Polizeipräsidium München, Polizeiinspektion 24 (Maxvorstadt) und weitere Polizeikräfte, Showtec München GmbH, Stadtgärtnerei München, Traditionsverein ehemaliges königlich-bayerisches Cheveaulegers-Regiment „König“, U-Boot-Kameradschaft München, Universal Medien GmbH, Universität der Bundeswehr München, Unterstützungspersonal Standortältester München, Veranstaltungsdienst Paul Mayr GmbH & Co KG, Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr, Verbindungsstelle der US-Streitkräfte für Bayern und Sachsen, Verwaltung der Residenz München, Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Landesverband Bayern / Bezirksverband München), Zentrales Institut des Sanitätswesens der Bundeswehr München.

Ein herzliches „Vergelt´s Gott!“ an alle Mitwirkenden und Besucher sowie an alle unsere treuen Förderer, die die Gedenk- und Friedensarbeit anlassbezogen wieder mit ihrer Spende unterstützt haben.