Nachricht
Gedenkveranstaltung auf dem Öjendorfer Friedhof
06. November 2019
  • Hamburg

Am 3. November lud das Generalkonsulat der Italienischen Republik zu einer Gedenkveranstaltung auf die Italienische Kriegsgräberstätte des Öjendorfer Friedhofes ein. Gedacht wurde den hier bestatteten Zwangsarbeitern und Soldaten des Zweiten Weltkrieges. Die Gedenkstunde begann um 11 Uhr mit einer Rede des Generalkonsuls Giorgio Taborri. Der Landesverband Hamburg des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. wurde durch Vorstandsmitglied René Alfeis vertreten. Auch er hielt eine Rede. Danach wurden Kränze niedergelegt. Die Gedenkveranstaltung endete mit einer Messe in der Kapelle 2.